05.09.2019 - 12:04 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

In alten Gemäuern unterwegs

Die Werke eines renommierten Profis sah sich der Fotoklub an. Die Hobbyfotografen besuchten die Ausstellung von Rainer Viertlböck zu Außenlagern des KZ, die noch bis zum 6. Oktober zu sehen ist.

Der Rundgang durch die Ausstellung im DEST-Gebäude lohnte sich. Mitglieder des Fotoklubs sahen sich am Sonntag in den alten Gemäuern um. Bild: nm
von Bernhard NeumannProfil

Das mächtige Gebäude der ehemaligen „Deutschen Erd- und Steinwerke“ (DESt) steht auf dem Areal des früheren KZ-Steinbruchs. Es soll vor dem Verfall gerettet, saniert und einem neuen Verwendungszweck zugeführt werden. Quasi zum Auftakt des Unterfangens läuft in den Gemäuern seit Juli eine Fotoausstellung. Viertlböck hat sich mit Standorten ehemaliger Außenlager befasst und stellt eine Reihe davon mit großformatigen Bildern vor.

Wie gut das der Münchner Fotograf umsetzte, zeigte sich an dem Vormittag. Er überzeugte die Mitglieder des Vereins mit handwerklichem Können, mit Gespür für die Motive und mit der gelungen in Szene gesetzten Präsentation. Ergänzt werden die Drucke durch zwei auf Leinwänden zu verfolgenden Vorträgen. Freude machte allerdings nicht nur die Ausstellung. Ein Rundgang durch die Räumlichkeiten, inklusive des Saals mit den Wandgemälden, wäre ansonsten kaum möglich gewesen.

Weiter geht es beim Fotoklub am Donnerstag, 12. September. Andrea Hirmer zeigt in „Murphys Pilsstube“ den Spaziergang „Hamburg – Meine Perle“. Zu sehen ist um 20 Uhr eine Auswahl der schönsten Impressionen aus der Hansestadt. Der Vortrag ist auch für Nichtmitglieder zugänglich. Eintritt fällt nicht an. Eine kurze Wanderung durch die herbstlich geprägte Natur steht bei der Gemeinschaft am Sonntag, 29. September, an. Dann geht es um 14 Uhr am Ortsplatz los in Richtung Pfaben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.