11.09.2019 - 10:00 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

Gaisweiher: Zaun muss weg

Wegen des Zauns um den früheren Bootsverleih am Gaisweiher hat sich nun der Grundstückseigentümer beim Landratsamt Neustadt gemeldet. Was ihm die Behörde mitgeteilt hat, dürfte ihm nicht gefallen.

Unbefugte haben keinen Zutritt mehr zum ehemaligen Bootsverleih. Teile des Geländes sind mit Schotter aufgefüllt worden, außerdem steht dort ein Tisch aus Granit.
von Thorsten Schreiber Kontakt Profil

Er habe geschildert, dass die Absperrung unter anderem als Schutz vor Vermüllung und die Auffüllung mit Schotter als Zufahrt dienen solle, teilte Pressesprecherin Claudia Prößl mit. „Das betroffene Grundstück liegt im Landschaftsschutzgebiet des Naturparks Nördlicher Oberpfälzer Wald, in der alle Handlungen verboten sind, die den Charakter des Gebiets verändern oder dem besonderen Schutzzweck zuwiderlaufen. Die Maßnahme widerspricht dem Schutzzweck der Verordnung über den Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald wie dem Naturschutzgesetz“, informierte Prößl weiter.

Daher könne die Untere Naturschutzbehörde dem Vorhaben nicht zustimmen. Eine nachträgliche Genehmigung scheide aus. Die Behörde beabsichtige deshalb, die Beseitigung der Auffüllung sowie der Einzäunung anzuordnen. Vorher habe der Bauherr allerdings die Möglichkeit, sich erneut zu äußern. „Sofern keine Mitteilung erfolgt, ergeht eine Beseitigungsanordnung.“

Zutritt zum Ufer unterbunden

Flossenbürg

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.