05.10.2021 - 10:17 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

Großer Bahnhof für Flossenbürgerin und Irchenriether: Beim Brotzeitholen hat's gefunkt

Michael Hammer, Sohn des Irchenriether Bürgermeisters Josef Hammer, und Nadine Meier heirateten in Flossenbürg. Nach der Trauung gab es für das in Vereinen engagierte Paar Remmidemmi vor dem Rathaus.

Großer Bahnhof vor dem Rathaus in Flossenbürg für Nadine und Michael.
von Ernst FrischholzProfil

In der Filiale der Familienmetzgerei Hausner in Irchenrieth holte sich Michael Hammer immer seine Brotzeit und dabei bediente ihn zuvorkommend und später liebevoll Nadine Meier. Es entwickelte sich eine Freundschaft, aus der Liebe wurde. Da dauerte es nur ein Jahr, bis der Technische Sachbearbeiter bei der Bayernwerk AG seiner Nadine den Heiratsantrag machte.

Im Rathaus in Flossenbürg ließ sich das Paar von Bürgermeister Thomas Meiler trauen. Brautvater Josef konnte diesen Akt als Bürgermeister der Gemeinde Irchenrieth aus rechtlichen Bestimmungen nicht vollziehen. Aber er sehe das sich auch mal gerne an, wie andere Bürgermeister eine Trauung vollziehen, merkte er an. Nach dem Standesamt warteten viele Gratulanten vor dem Rathaus auf die Neuvermählten. Die Gerüstbauer des Brautvaters hatten ein Gerüst aufgebaut, durch das die beiden Neuvermählten schlüpfen mussten. Dann stand die KLJB Michldorf/Irchenrieth Spalier, um ihrem Mitglied und zugleich Schöpfer und Festleiter der legendären Stodlfeste im Schwabstodl die Glückwünsche zu überbringen.

Für die Gemeinde Irchenrieth und zugleich für die CSU war zweiter Bürgermeister Reinhold Gilch mit Gemeinderätin Claudia Meier vor Ort. Der 32-jährige Bräutigam ist seit 7 Jahren Gemeinderat und nun seit 2020 auch Fraktionssprecher der CSU. Beide übermittelten zugleich den Dank der Gemeinde dafür, dass der Michael seit Jahren auch Kommandant der Feuerwehr in Irchenrieth ist und hier maßgeblich an der Umstrukturierung der Feuerwehr beteiligt ist. Vonseiten der Braut waren es einmal Kolleginnen der Familienmetzgerei Hausner, die zum Gratulieren gekommen waren, sowie der FC-Bayern-Fanclub Flossenbürg, bei dem Nadine Mitglied ist. Auch eine große Schar Freunde beglückwünschten das Brautpaar. Die kirchliche Trauung wird erst in zwei Jahren stattfinden. Dann gibt es nochmals ein großes Fest. Wohnen werden beide in Irchenrieth.

Eberhofer-Double sagt Ja

Vohenstrauß

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.