03.12.2019 - 15:28 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

Haus verschwunden, Aussicht bleibt

Das in den 1960er-Jahren von der Gemeinde errichtete Wohngebäude in der Birkenstraße ist Geschichte. Über Jahrzehnte hinweg war dort die Grenzpolizeistation untergebracht.

Das "Polizeihaus" ist Vergangenheit. Den herrlichen Blick hinüber zur Burg wird es aber weiterhin geben, und zwar für die Mieter eines künftigen Wohngebäudes.
von Bernhard NeumannProfil

Während der vergangenen Woche machte das Moosbacher Unternehmen „Hierold Bau“ das marode Anwesen mit der Hausnummer 9 dem Erdboden gleich. Knapp 30.000 Euro Kosten fallen für den Abriss an. Mittel aus der Städtebauförderung mindern den Aufwand der Kommune.

Anstelle der bisherigen vier sollen schon im kommenden Jahr sechs Wohneinheiten entstehen. Zwei davon sind barrierefrei. Das Haus wird, mit Ausnahme des Kellers, in Holzbauweise errichtet. Als Kostenlimit sind 1,2 Millionen Euro vorgegeben. Was bleibt, und darauf dürfen sich künftige Bewohner freuen, ist der herrliche Blick hinüber zum Schloßberg und der darauf thronenden ehemaligen Hohenstaufenfeste.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.