06.09.2019 - 13:36 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

Kegler nach wie vor mit Sorgen

Auch wenn die Sorgenfalten ein wenig kleiner geworden sind, richtig rund läuft es bei der TSV-Sparte „Alle Neun“ noch nicht. Wegen gesundheitlicher Probleme können derzeit gleich drei Kegler nicht zum Spiel- und Trainingsbetrieb antreten.

von Bernhard NeumannProfil

Spartenleiterin Ulrike Pöllinger und Sportwart Hans-Jürgen Janker hatten vor wenigen Tagen zur Spielersitzung auf der Bahn am Gaisweiher geladen. Sie berichteten davon, dass sich die Ausfälle derzeit nicht kompensieren lassen: „Wir können für die neue Saison 2019/20 deshalb nur eine gemischte Mannschaft melden. Einen Lichtblick für die Zukunft gibt es dennoch.“

Pöllinger und Janker verwiesen auf drei neue Interessenten: „Sie haben durch die alljährliche Dorfmeisterschaft und den geänderten Austragungsmodus zu uns gefunden.“ Die Sportler unterstützen die Sparte in der anstehenden Spielrunde. Wenn die erkrankten Spartenmitglieder wieder fit sind, dürfe auf zwei Mannschaften gehofft werden. Weitere Interessenten können unverbindlich beim Training vorbeischauen. Es startet jeden Dienstag um 19 Uhr am Gaisweiher.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.