12.08.2021 - 10:38 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

RTL filmt Happy-End für Flossenbürger Hängebauchschwein Edgar

Seine Eskapaden brachten es fast auf die Schlachtbank. Jetzt aber legt Hängebauchschwein Edgar eine erstaunliche Karriere hin: vom Ausreißerkönig zum Fernsehstar.

Hängebauchschwein Edgar.
von Josef BauerProfil

Ausreißerkönig Edgar kommt nicht nur um die Schlachtbank herum, er kommt jetzt womöglich sogar ganz groß raus. Die Eskapaden des Hängebauchschweins, über die Oberpfalz-Medien berichtete, rufen den Fernsehsender RTL auf den Plan. Am Wochenende rückt ein Team zu Dreharbeiten in Flossenbürg an. Denn Edgars Geschichte findet ein Happy-End wie aus dem Bilderbuch.

Aber der Reihe nach. Edgar ist ein etwa drei Jahre alter Hängebauchschweineber und hat es faustdick hinter den Büschelohren. Seit etwa drei Monaten gehört er Florian Gleissner aus Bechtsrieth, der das Tier via Facebook erworben hat. Gleissner hat auf einem Weihergrundstück bei Flossenbürg, das seinem kürzlich verstorbenen Großvater Franz Gleissner gehörte, ein Gehege für das Schwein errichtet. Anscheinend mit Sicherheitslücken: Edgar kam schnell auf den Trichter, wie er die Verriegelung öffnen kann.

Ständig riss der Eber aus und zog seine Kreise in Flossenbürg. Er wurde auch schon mit einer Wildsau verwechselt – worauf ein Jäger benachrichtigt wurde. Und selbst eine Militärkolonne brachte er zum Stehen. Nach diesen Fluchtversuchen wurde er immer wieder vom Besitzer ergriffen und erneut inhaftiert. Dessen Geduld war vor zwei Wochen erschöpft, Edgar war für den Schlachter bestimmt, falls sich kein neuer Besitzer finden würde. Das Schwein erhielt Arrest in einer ausbruchsicheren Zelle bei einem Flosser Metzger. Von dort ging es in ein Gehege in der Nähe von Regensburg – ebenfalls aber auch nur eine Übergangslösung.

Der Besitzer würde es inzwischen wohl ohnehin nicht mehr übers Herz bringen, die Todesstrafe vollstrecken zu lassen. ,,Edgar ist ein total verschmustes Schwein", schwärmt Gleissner. "Wenn man ihn streichelt, fällt er um, und man muss ihn dann am Bauch kraulen. Das hält der sehr lange aus. Er macht sogar Männchen."

Dieses Kunststück wäre dann eine schöne Dankesgeste, wenn das Wochenende vorbei ist. Denn nicht nur RTL wurde durch die Berichte von Oberpfalz-Medien auf das besondere Schicksal des Hängebauchschweins aufmerksam. Es fanden sich auch Helfer und Sponsoren: Eine ortsansässige Zimmerei baut einen Unterkunftsstall für Edgar. Andere Unterstützer spenden ein massives Gehege. Und als Krönung bekommt Edgar auch noch einen Partner aus einer Tierauffangstation. Das RTL-Team filmt das alles am Wochenende und sendet – zu einem noch unbekannten Zeitpunkt – einen Beitrag im Magazin ,,Punkt 12".

Florian Gleissner ist der Besitzer von Hängebauchschwein Edgar. Im Hintergrund das Gehege, aus dem das Tier mehrfach ausgebrochen ist.

Edgar ist ein total verschmustes Schwein. Wenn man ihn streichelt, fällt er um, und man muss ihn dann am Bauch kraulen.

Besitzer Florian Gleissner

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.