09.04.2019 - 14:32 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

Sanierung beginnt ab Mai

Nach dem letzten Heimspiel geht's los. Dann kann die Sanierung des Sportgeländes in Flossenbürg beginnen.

Besprechung der Sanierungsmaßnahmen am Sportplatz mit Eugen Schimmel vom Planungsbüro, Alexander Klettner, Jürgen Lugert, Bürgermeister Thomas Meiler, Sandro Lugert, Benedikt Gradl und Michael Sigritz.
von Autor CROProfil

Die letzte Sanierung des Sportgeländes wurde vor rund 25 Jahren vollzogen. „Nun war wieder Handlungsbedarf gegeben“, sagte Bürgermeister Thomas Meiler. Mit der Auftragsvergabe des ersten Abschnitts für die Modernisierung der Schulsportanlage in Höhe von fast 160.000 Euro an die Firma Kahl aus Götzendorf in der Gemeinderatssitzung vom März, haben die ersten Treffen mit den Verantwortlichen am Sportplatz stattgefunden.

Bürgermeister Thomas Meiler, Eugen Schimmel vom Planungsbüro, Siegfried Kahl, Jürgen Lugert, Bauhofleiter Alexander Klettner und weitere Vertreter des TSV haben bei der Zusammenkunft die ausstehenden Arbeiten, den zeitlichen Ablauf und die zu erbringenden Eigenleistungen des TSV Flossenbürg und dem Bauhof festgelegt.

Nach den Vorbereitungen zur eigentlichen Sanierung des Spielfeldes und der Baustelleneinrichtung soll ab Mai 2019 das komplette Gelände rund um das Hauptspielfeld generalüberholt werden. Dazu gehört die tribünenartige Hangabsicherung zum Spielfeld hin, die Erneuerung der 100 Meter Tartanbahn, die Erneuerung des Hartplatzes, der Einbau einer Drainagen- und Beregnungsanlage für das Hauptspielfeld, die Sanierung des Spielrasens selbst und die Pflasterung des Zugangsbereichs zum Sportgelände.

Unmittelbar nach dem letzten Heimspiel soll dann mit den Arbeiten auf dem Fußballfeld begonnen werden. Hierbei ist auch eine Vielzahl an Stunden für Eigenleistungen vom TSV eingeplant. Die eigentliche Sanierung wird durch die Fachfirma übernommen. Für die Verantwortlichen des TSV ist es eine große Herausforderung, den Spielbetrieb von 8 Mannschaften für die folgende Spielsaison, zur Zufriedenheit aller Spieler und Betreuer, zu gewährleisten.

Das Gesamtbudget für die Maßnahme liegt bei knapp 400.000 Euro, förderfähig sind etwa 365.000 Euro und werden mit 90 Prozent über das KIP-S Förderprogramm in Höhe von. 318.000 Euro gefördert.

„Nach der erfolgreichen Sanierung der Schulsportanlage mit einem zukunftsfähigen und allwettertauglichen Hauptspielfeld sind damit beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Abschneiden aller Aktiven der Schule und des TSV`s geschaffen worden“, sagte Bürgermeister Meiler. Die Baumaßnahme soll im Juli 2020 abgeschlossen sein.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.