14.10.2021 - 10:07 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

St. Ötzener weihen neuen Glockenturm ein

von Josef BauerProfil

Ein sehr seltenes Ereignis findet am Sonntag, 17. Oktober, 10.30 Uhr im Flossenbürger Ortsteil St. Ötzen statt. Es wird ein neuer Glockenturm eingeweiht. Der Werdegang dieses Bauwerkes ist ein Beweis für den Zusammenhalt in dem Ortsteil. Bei der 600-Jahr-Feier des Ortes St. Ötzen 2018 erhielt diese Ortsgemeinschaft eine Glocke als Geschenk von ihrem Nachbarort Hildweinsreuth, ebenfalls Ortsteil von Flossenbürg. Der Hintergrund: Hildweinsreuth hat eine kleine Kirche, St. Ötzen nicht.

Nun machte sich die Dorfgemeinschaft Gedanken darüber, was sie mit der Glocke anfängt. So wuchs die Idee, einen Glockenturm zu bauen. Zunächst suchten die St. Ötzener einen Platz und schmiedeten erste Baupläne. Die Bayerischen Staatsforsten, in Flossenbürg ansässig, schenkten dem Ortsteil den Stamm einer Douglasie. Die Dorfgemeinschaft bearbeitet ihn und stellte ihn auf. Mit der passenden Mechanik und einem gespendeten Kupferdach ist daraus ein Glockenturm geworden, der vor der Pension St. Ötzener Hof der Familie Schwanitz steht. Er wird diesen Sonntag eingeweiht.

Der Katholische Pfarrer Georg Gierl wird die Glocke segnen und salben. Die Ortsgemeinschaften von Hildweinsreuth und St. Ötzen sowie der Bürgermeister Thomas Meiler sind natürlich mit dabei. Auch Eric Frenzel wird voraussichtlich dabei sein und die Glocke läuten. Anschließend ist ein kleiner Umtrunk geplant.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.