12.08.2021 - 17:56 Uhr
FreihungOberpfalz

Amberg-Sulzbach gibt Geld für nachhaltige Projekte

Landrat Richard Reisinger hat die Panoramaschaukel in Freihung schon getestet: Sie ist eines von zwei Projekten im Ort, die der Landkreis in seinem "Leitbild"-Programm fördert. Bis Ende August läuft die Eingabefrist.

Initiator Christian Wiesneth (hinten) schiebt bei Bürgermeister Uwe König (links) und Landrat Richard Reisinger an: Die Panorama-Schaukel bestand den Praxistest.
von Externer BeitragProfil

In seiner aktuellen Leitbild-Strategie „Deine Zukunft 2030. Amberg-Sulzbach“ fördert der Landkreis Nachhaltigkeits-Initiativen mit bis zu 50 000 Euro jährlich. Das Besondere daran: Ein Großteil der Summe fließt in nachhaltige Projektideen, heißt es in einer Pressemitteilung des Landkreises über die neuesten Vorhaben. Antragsberechtigt sind Kommunen, Institutionen, Vereine oder Verbände aus dem Landkreis-Gebiet, die eine neue und einmalige Maßnahme planen, passend zu den Leitbild-Zielen. Bis zu 1000 Euro oder 80 Prozent der veranschlagten, förderfähigen Kosten können bezuschusst werden. Der Nachhaltigkeitsrat unter Vorsitz von Landrat Richard Reisinger entscheidet, welche Projekte er bezuschusst.

Im Zuge der Leitbild-Förderung konnten schon zahlreiche Maßnahmen unterstützt werden, etwa die Projekte „Barrierefrei Imkern“ (Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg), „Szenische Führungen auf dem Frohnberg“ (AOVE) oder „Allee der grünen Stars“ (Gemeinde Ursensollen). Jetzt traf sich Landrat Richard Reisinger in Freihung mit den Initiatoren zweier weiterer Projekte und Bürgermeister Uwe König zur Begutachtung. Die „Panoramaschaukel am Sauranger in Elbart“ (Antragsteller ist der Radfahrerverein Eintracht Elbart) stellte der Projektverantwortliche Christian Wiesneth vor: Am Waldrand hat der Radfahrerverein Eintracht Elbart mit seinen Vereinsmitgliedern eine Panoramaschaukel mit einer gewölbten, zwei Meter breiten Liege errichtet, um der Bevölkerung eine neue Verweilmöglichkeit zu bieten. Teile der Schaukel wurden mit der Vereinsjugend in Eigenregie gefertigt, um die jungen Menschen an handwerkliches Geschick, soziales Verhalten und an ehrenamtliche Tätigkeiten heranzuführen.

Beliebte Schaukel

Die inzwischen sehr beliebte Schaukel besteht vorwiegend aus heimischen Hölzern wie Lärche. Der Bauhof der Marktgemeinde Freihung unterstützte die Arbeiten zum Abschluss beim Einbetonieren. Dieses Projekt soll in der Corona-Phase, in der gerade sehr viele Menschen die eigene Heimat durch Radfahren und Wandern neu kennenlernen, mithelfen, die Region Amberg-Sulzbach attraktiv zu gestalten und die heimische Natur und Artenvielfalt zu schätzen, merkte Wiesneth an. Das Projekt wurde mit 1000 Euro aus der Förderrichtlinie „Leitbild“ gefördert.

„Ein Obstbaum zum Geburtstag“ heißt das zweite Projekt in Freihung, ebenfalls initiiert vom Radfahrerverein Eintracht Elbart und Christian Wiesneth: Der Verein ehrt traditionell jedes Jahr Mitglieder, die einen runden Geburtstag feiern (ab dem 70. Lebensjahr). Anstatt ein Geschenk zu überreichen, hat der RV gemeinsam mit der Vereinsjugend 2021 für jeden der Jubilare in der Ortsmitte einen Obstbaum gepflanzt. So kamen mehr als 20 unterschiedliche Obstbaumsorten zusammen und leisten nun ihren Beitrag zum Schutz des Klimas. Das Projekt hat aber auch noch andere Hintergründe, wie Landrat Richard Reisinger vor Ort erfuhr: Kinder und die Vereinsjugend sollen so an die Klima-Problematik herangeführt werden.

Baum-Patenschaften

Diese für jeden „zugängliche“ Obstbaumplantage im Kern von Freihung wird natürlich auch für Exkursionen des Kindergartens und der Schule dienen. Für die einzelnen Bäume sollen zudem Patenschaften vergeben werden, damit Familien, die die Bäume unter fachgerechter Anleitung pflegen, auch das Obst ernten und ihren Kindern gesunde Ernährung vermitteln können. Infotafeln, angelegte Trampelpfade sowie Sitzgelegenheiten für eine Brotzeit runden das Erscheinungsbild der Plantage ab. Auch hier flossen 1000 Euro aus der Förderrichtlinie „Leitbild“.

Bis zum 31. August können noch weitere nachhaltige Projektideen eingereicht werden: Ansprechpartner ist die Geschäftsstelle „Leitbild“ mit Katharina Schenk und Nicole Graf (09621/39159, leitbild[at]amberg-sulzbach[dot]de) im Landratsamt Amberg-Sulzbach. Bewerbungsformulare sind hier abrufbar.

Blumensamen für jeden Bürger im Landkreis Amberg-Sulzbach

Amberg

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.