06.07.2021 - 15:24 Uhr
FreihungOberpfalz

Geschäftsleitender Beamter im Freihunger Rathaus, Max Heindl, seit 40 Jahren im öffentlichen Dienst

Bürgermeister Uwe König (rechts) gratuliert Amtsrat Max Heindl zum Dienstjubiläum mit Urkunde und Gemeindewappen.
von Siegfried BockProfil

Aus Anlass seines 40-jährigen Dienstjubiläums überreichte Bürgermeister Uwe König an den Geschäftsleitenden Beamten im Rathaus und Kämmerer Max Heindl Urkunde und Gemeindewappen. König hob in seiner Laudatio Heindls gewissenhafte Arbeit, seine Kompetenz, Zuverlässigkeit und seinen Blick für das große Ganze besonders hervor. Der Umgang mit dem ihm unterstellten Personal sowie mit der Bürgerschaft sei zu jederzeit beispielhaft.

Der gelernte Einzelhandelskaufmann Max Heindl diente von 1981 bis 1992 bei der Bundeswehr in Hemau, Kümmersbruck, Amberg und Weiden im Stabsdienst und zuletzt als Fahrlehrer. Von 1992 bis 1994 absolvierte er eine Ausbildung im Mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst bei der Justiz in Amberg. Der nächste berufliche Abschnitt führte ihn als Landesbeamten zur Justizverwaltung Bamberg. 1996 wechselte Heindl in die Kommunalverwaltung zur Marktgemeinde Freihung. Dort leitet er die Finanzverwaltung als Kämmerer. Weitere Stationen: 2005 bis 2007 berufsbegleitende Ausbildung zum Verwaltungswirt (BVS) an der Verwaltungsschule in Nürnberg, 2006 Übernahme der Geschäftsleitung der Marktgemeinde Freihung. Mit dem Verwendungsaufstieg in den gehobenen Dienst krönte der gebürtige Manteler seine berufliche Laufbahn. Seit 2012 ist Heindl auch Standesbeamter. „Das ist meine schönste Tätigkeit, die ich leidenschaftlich gerne ausübe“, bekennt er. Sein Motto dabei: „Jede Trauung soll ein kleines Event sein, an das sich das Brautpaar gerne erinnert.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.