17.10.2019 - 14:01 Uhr
FreihungOberpfalz

Ökumenisches Passionssingen: 1000 Euro gespendet

Das erste ökumenische Passionssingen in Freihung brachte 1000 Euro ein. Der Erlös wurde nun gespendet. Gleich drei Parteien durften sich freuen.

Bürgermeister Norbert Bücherl (rechts) übergibt in der Pause des Jubiläumskonzerts die Spendengelder an Pfarrer Bernhard Huber (Mitte) und Pfarrgemeinderatssprecher Georg Fritsche (Zweiter von rechts, beide kath. Pfarrei Freihung), an Kirchenpfleger Rainer Krapf (Zweiter von links, evangelische Pfarrei) und an Christian Seidl (Kassier Förderverein Simultankirchen).
von Autor NBUProfil

1000 Euro brachte das erste ökumenische Passionssingen am Palmsonntag in der Pfarrkirche Hl. Dreifaltigkeit in Freihung ein. Beteiligt hatten sich der evangelische Kirchenchor Kaltenbrunn-Freihung-Thansüß, der evangelische Posaunenchor Thansüß, die Instrumentalgruppe Incantare Musica, der katholische Kirchenchor Freihung und die Seugaster Stubenmusi.

Der Erlös wurde nun zu je einem Drittel an die katholische Pfarrei Freihung, die evangelische Pfarrei Thansüß und an den Förderverein Simultankirchen in der Oberpfalz gespendet. Bürgermeister Norbert Bücherl überreichte das Geld beim Jubiläumskonzert „450 Jahre Markterhebung“ des Reservistenmusikzuges Oberpfalz im Freihunger Gemeindezentrum.

Organisiert und geleitet hatte das Passionssingen Kreisheimatpfleger a.D. Hermann Frieser. Der ehemalige Rektor der Freihunger Schule war aufgrund einer anderen Veranstaltung bei der Spendenübergabe jedoch verhindert.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.