14.11.2019 - 10:29 Uhr
FreudenbergOberpfalz

50-Jahr-Feier bei der Siedlergemeinschaft Freudenberg

1969 haben sechs Freudenberger im damaligen Hotel Hammermühle die örtliche Siedlergemeinschaft gegründet. Heute hat der Verein, der nun sein 50-jähriges Bestehen feiert, 212 Mitglieder.

Bei ihrer Jubiläumsfeier ehrt die Siedlergemeinschaft Freudenberg langjährige Mitglieder (von links): stellvertretender Bezirksvorsitzender Helmut Grünbauer, Vorsitzender Berthold Ries, Hans Pielenhofer, Bürgermeister Alwin Märkl, Rita Böhm, Horst Ignatz, stellvertretender Kreisvorsitzender Hans Luber, Josef Ries, Andreas Zeitler, Michael Bogner.
von Externer BeitragProfil

Dem Fest im Gasthof Dotzler ging ein Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder voraus. Vorsitzender Berthold Ries ließ vor einer stattlichen Anzahl an Mitgliedern die fünf Jahrzehnte der Siedlergemeinschaft Revue passieren. Bereits 1974 rief demnach der Verein einen sehr aktiven Frauenarbeitskreis ins Leben. Die Siedlergemeinschaft war seine Worten nach engagiert im gesellschaftlichen Leben. Ihre interessanten Veranstaltungen, darunter Kochkurse, Bastelabende, Informationsfahrten oder Wanderungen, wurden gut angenommen.

Erfolgreich waren die Freudenberger Siedler auch bei den Blumenschmuckwettbewerben auf Kreis- und Bezirksebene, bei denen man mehrfach den 1. Platz belegte. Mit großer Eigenleistung errichteten und betreuten die Mitglieder in den Anfangsjahren den Kinderspielplatz in der Siedlung. Finanziell unterstützten die Siedler soziale Einrichtungen wie die Lebenshilfe, Afrika Luz, die Sozialstation Hirschau, die Pfarrei Wutschdorf, die Aktion Sternstunden oder die First Responder.

Ein besonderes Anliegen ist der Siedlergemeinschaft Freudenberg die Information ihrer Mitglieder zum Beispiel über Energieeinsparung, Sicherheit rund ums Haus, Zusatzstoffe in Lebensmitteln, aktuelle Heizanlagen oder Entgiftung des Körpers. Seit 2004 wurden jährlich zwei Heizölsammelbestellungen angeboten, bei denen zu einem günstigen Lieferpreis bisher rund 4,7 Millionen Liter Heizöl ausgeliefert wurden.

Die Teilnahme am Ferienprogramm liegt der Siedlergemeinschaft sehr am Herzen. Seit 1997 beteiligt sie sich daran mit Waldbegehungen mit dem Förster, Spiel ohne Grenzen oder Besuchen bei der Polizei in Amberg. Seit 2014 hat die Siedlergemeinschaft Freudenberg eine eigene Satzung und ist ein eingetragener Verein.

Bürgermeister Alwin Märkl betonte, dass die Siedlergemeinschaft ihre Mitglieder in vielfältiger Weise unterstützt, etwa durch Informationsveranstaltungen, Heizölsammelbestellungen oder auch Versicherungsleistungen rund ums Haus, die im Mitgliedsbeitrag enthalten sind. Auch in gesellschaftlicher Hinsicht sei die Siedlergemeinschaft ein wichtiger Faktor im örtlichen Leben. Märkl bedankte sich bei allen, die sich in den vergangenen 50 Jahren in den Dienst der Allgemeinheit gestellt haben. Als Anerkennung übergab Märkl ein Geldgeschenk.

Stellvertretender Bezirksvorsitzender Helmut Grünbauer und stellvertretender Kreisvorsitzender Hans Luber würdigten das jahrzehntelange beispielhafte Engagement der Siedlergemeinschaft Freudenberg. Beide überreichten Geldgeschenke.

Abschließend wurden vier noch lebende Gründungsmitglieder (Rita Böhm, Hans Pielenhofer, Horst Ignatz und Andreas Zeitler) und drei weitere Mitglieder (Josef Ries, Michael Bogner und Alfred Wagner) für 50-jährige Treue geehrt.

50 jährige Mitgliedschaft:

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.