21.07.2019 - 09:51 Uhr
FreudenbergOberpfalz

70 Jahre SV Freudenberg: Aufstieg als Geburtstagsgeschenk

Die Tennissparte machte dem SV Freudenberg ein dickes Geschenk zum 70. Geburtstag. Die Mannschaft stieg zum dritten Mal in Folge auf.

Auch die Eisstocksparte feierte kräftig mit bei den Freudenberger Sportwochen
von Autor KOAProfil

Anlässlich seines 70-jährigen Gründungsjubiläums veranstaltete der SV Freudenberg Sportwochen, bei denen die Abteilungen die Möglichkeit bekamen, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Leider musste die Auftaktveranstaltung der SV-Fußballjugend wegen zu großer Hitze abgesagt werden. Großen Anklang fand der Abend bei den Eisstockschützen, hier waren alle Plätze restlos belegt und beim Probeschießen konnten die Teilnehmer ihr Können unter Beweis stellen. Tags darauf stellte die Abteilungsleiterin Gesundheitssport, Emma Zeitler, ihr breitgefächertes Angebot auf diesem Sektor vor. Die Sparte Fußball veranstaltete ein Pokalturnier, das die Panduren vom SV Raigering für sich entscheiden konnten. Auf den Plätzen zwei bis vier folgte der SSV Paulsdorf, der SV Freudenberg, sowie die neu gegründete Spielgemeinschaft Kemnath I/SV Freudenberg II. Im Anschluss bescherten die Spalter den Besuchern einen wunderschönen, gemütlichen Abend.

Die Abteilung Tennis feierte das 70-jährige SV-Jubiläum mit einem Punktespiel, das auf der heimischen Anlage ausgetragen wurde. Standesgemäß wurde auch ein Sieg eingefahren, und zur Krönung folgte eine Woche später der dritte Aufstieg in Folge. Zum Abschluss der Sportwochen stellten sich noch die Kegler des SV Freudenberg vor. Diese hatten ein besonderes Schmankerl im Angebot. Der Zerbster Bundesligakegler Mathias Weber (Champions-League-Sieger, Weltmeister, deutscher Meister) gab sich die Ehre und trat gegen Abteilungsleiter Johannes Dotzler zum Schaukampf an. Dieser nutzte den Heimvorteil und entschied den Kampf knapp für sich. Auch hier wurde im Anschluss noch ein gemütlicher Abend auf den Anlage im Landgasthof Dotzler verbracht.

SV-Vorsitzender Christian Straller sowie seine beiden Vertreter, Andreas Koch und Florian Neiß, zeigten sich rundum zufrieden über den reibungslosen Ablauf der Sportwochen in Freudenberg und dankten jeder Abteilung für die Teilnahme.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.