06.02.2020 - 08:59 Uhr
FreudenbergOberpfalz

Fotovoltaik für Sportheim-Dach des SV Freudenberg

Der SV Freudenberg kratzt an der 700er-Marke. Mit 696 Mitgliedern ist er der größte Verein in der Gemeinde. Der SV plant, eine Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach des Sportheims zu installieren.

Die neuen Ehrenmitglieder des SV Freudenberg mit dem Vorstand (von links): Andreas Koch, Florian Neiß, Josef Schatz, Vorsitzender Christian Straller, Eberhard Demleitner und Bürgermeister Alwin Märkl.
von Autor (gri)Profil

Höhepunkt war 2019 das 70-jährige Vereinsbestehen, das gebührend in allen Sparten gefeiert wurde. Im Jugendbereich seien 153 Mädchen und Buben in verschiedenen Sparten aktiv, bilanzierte Vorsitzender Christian Straller in der Jahreshauptversammlung. "Die Verantwortlichen sind bemüht, im Kindesalter nicht nur Fußball anzubieten, sondern auch in anderen Sparten Angebote für Kinder zu haben", sagte er. Gerade beim Kinderturnen, das von Nadia Bauer und Melissa Wolf geleitet wird, war der Zulauf im vergangenen Jahr beachtenswert."

Vorsitzender SV Freudenberg ist Christian Straller.

Die Trockenheit in den beiden zurückliegenden Jahren hat dem Trainingsplatz in Hötzelsdorf derart zugesetzt, dass eine Sanierung durch den Maschinenring erforderlich war. Dafür musste der Verein eine mittlere vierstellige Summe aufbringen. Die Außenfassade des Sportheims wurde von Hans Gradl und Richard Demleitner erneuert. Auch ein Wasserboiler wurde ausgetauscht. Die Kosten hierfür übernahm Schatzmeister Peter Wünschmann.

"Neben den Unterhaltskosten für die Sportanlagen und das Sportheim fallen natürlich auch die höheren Energiekosten ins Gewicht", erläuterte Vorsitzender Straller die angestrebte Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. "Auch die Kosten für Trainer in allen Sparten haben sich erhöht und müssen vom Verein gestemmt werden." Straller wies darauf hin, dass Kinder für 35 Euro im Jahr nahezu wöchentlich von ausgebildeten Übungsleitern angeleitet würden und diese Summe sicherlich nicht zu hoch sei, "wenn man zum Teil sieht, dass für Handyverträge diese Summe monatlich aufgewendet wird". Die Anwesenden stimmten geschlossen für die Anhebung der Beiträge: Kinder bis 14 Jahre 35 Euro, Kinder bis 18 Jahre 39 Euro, Erwachsene 55 Euro, Ehepaare 95 Euro und Senioren ab 65 Jahre 45 Euro.

Abteilung Turnen/Fitness/Gesundheit: Emma Zeitler berichtete, dass in ihrer Sparte 82 Kinder und 110 Erwachsene aktiv sind. Neben Präventionskursen werden hier Nordic Walking, Kids Sport, Bodystyling und Geräteturnen angeboten. Ab 10. Februar kommt noch jeweils montags ab 19.30 Uhr Aerobic mit Edith Edl-Hirn hinzu.

Fußballabteilung: Leiter Matthias Tafelmeier berichtete von einem erfolgreichen, aber auch turbulenten Jahr. Nicht nur die Spielgemeinschaft der Freudenberger zweiten Mannschaft mit dem Nachbarverein SV Kemnath, sondern auch die Trainerentlassungen bei beiden Teams stellten die Verantwortlichen vor große Aufgaben. Für den nach Ensdorf abgewanderten Gebhard Hauer, dem der SV eine sehr gute Arbeit bescheinigte, kommt nun Marek Vit als neuer Coach der ersten Mannschaft.

Stellvertretender Jugendleiter Georg Binner berichtete über die aktuellen Planungen der Fußballjugendteams. Hier sind aufgrund der geringen Spielerzahlen jährlich Gespräche mit den benachbarten Vereinen erforderlich, um die Kinder und Jugendlichen altersgerecht antreten zu lassen. Derzeit spielen Bambini, F- und E-Jugend in Freudenberg. Von der D- bis zur B-Jugend befinden sich die Spieler beim SV Raigering in besten Händen. Zwei A-Jugend-Spieler gehören derzeit einer SG, die in Hirschau spielt, an.

Eisstocksparte: Werner Augsberger war mit dem vergangenen Jahr sehr zufrieden. Während der 70-Jahr-Feier gab es auf dem Gelände der Abteilung eine Veranstaltung, die bei der Bevölkerung sehr guten Anklang fand. Die Kegelabteilung steht laut Bericht des Spartenleiters Johannes Dotzler nach wie vor mit zwei Mannschaften sehr erfolgreich im Spielbetrieb.

Tennisabteilung: Sascha Straller berichtete über eine sehr gute Saison, die der Serienmeister in der Bezirksliga 2 als Meister beendete und nun in die Bezirksliga 1 aufsteigt. Zudem wird 2020 eine zweite Mannschaft für den Spielbetrieb angemeldet. Neben der erfolgreichen Arbeit im Herren Bereich wird die Jugendarbeit groß geschrieben. Hier hat man sich mit der TeG Vilstal zusammengeschlossen.

Laufabteilung: Laut Josef Richthammer waren beim Landkreislauf wieder drei Mannschaften am Start. Die Damenmannschaft lief auf den 6. Platz, das Männerteam auf den 9. Platz in der Gesamtwertung.

Langjährige Mitglieder wurden ausgezeichnet: für 25 Jahre Andreas Attenberger und Georg Meier, für 40 Jahre Monika Demleitner, Anton Schönberger und Andreas Scharl, für 50 Jahre Bernhard Gruber und für 60 Jahre Franz Luber. Zwei besondere Ehrungen gab es auch: Josef Schatz wurde für 34 Jahre Schiedsrichtertätigkeit und acht Jahre Vorstandszugehörigkeit zum Ehrenmitglied ernannt. Dieselbe Auszeichnung wurde Eberhard Demleitner zuteil. Er ist seit 1983 in verschiedenen Ämtern beim Verein aktiv. Der SV Freudenberg hat somit fünf Ehrenmitglieder: Heinrich Wagner, Ludwig Heil, Hans Gradl, Josef Schatz und Eberhard Demleitner.

Das Sportheim des SV Freudenberg soll mit einer Fotovoltaik-Anlage ausgestattet werden.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.