26.07.2020 - 14:18 Uhr
FreudenbergOberpfalz

Freudenberger Mittelschüler unter den Besten

„Mit Abstand die Besten!“ Treffender konnte in diesem Jahr das gewählte Motto zum ungewöhnlichen Ende der Schulzeit der Neuntklässler der Grund- und Mittelschule Freudenberg nicht gewählt sein.

Einen sehr guten Notendurchschnitt an der Freudenberger GMS erzielten (ab Zweite von links) Marie Wiesgickl (1,1), Gregor Birner (1,1) und Lena Sperl (1,2); dazu gratulierten Klassenleiterin Andrea Widder (links), Bürgermeister Alwin Märkl und Rektorin Gabriele Krettner (rechts).
von Alfred SchornerProfil

Der Abschlussfeier in der Turnhalle der Grund- und Mittelschule Freudenberg war ein Wortgottesdienst mit Pfarrer Moses Gudapati und Religionslehrer Thomas Peter vorausgegangen. Rektorin Gabriele Krettner blickte zurück auf die Zeit vor Corona, bei der sich die Schüler behütet in der Klasse in enger Zusammenarbeit mit ihrer Klassenlehrerin auf die Abschlussprüfungen vorbereiten konnten. Damit war mit Ausbruch der Corona-Pandemie Schluss. Die Schulen wurden geschlossen. Plötzlich mussten sie sich die Schüler zwei Kompetenzen aneignen, die die Schulleiterin ihnen weiterhin ans Herz legen wollte: Selbstständigkeit und Eigenverantwortung. Für das „Lernen zuhause“ mussten sie die Aufgaben digital zuverlässig erledigen. Trotz all dieser Schwierigkeiten haben sie ihr selbst vor Corona auferlegtes Motto „Mit Abstand die Besten“ zu sein, nicht aus den Augen verloren. zwölf Schüler sind zur Qualiprüfung angetreten, alle haben den erfolgreichen MS-Abschluss geschafft und elf den Quali bestanden. Während sechs Schüler einen Einser-Notendurchschnitt hinlegten, schafften Marie Wiesgickl und Gregor Birner die Traumnoten 1,1 und Lena Sperl die 1,2. Erfreulich für die Schulleitung, dass mit diesen Ergebnissen die GMS Freudenberg zum dritten Mal in Folge die Beste im Schulamtsbezirk ist. Dafür bekamen sie eine Urkunde überreicht.

Bürgermeister Alwin Märkl gratulierte den Schulabgängern zu ihren erfolgreichen Hauptschulabschlüssen und wünschte ihnen Mut und Erfolg zu Beginn ihres neuen Lebensweges. "Eltern und Lehrkräfte haben euch bestmöglich auf euer eigenständiges Leben vorbereitet. Vieles werdet ihr jetzt selbst entscheiden müssen, da hilft es, wenn ihr aufmerksam und achtsam in Situationen hineingeht", mahnte der Bürgermeister.

Klassenleiterin Andrea Widder erinnerte sich an die vergangenen drei Jahre, die sie die Klasse begleiten durfte. Sie sagte, dass es für sie keinen einzigen Tag gegeben habe, an dem sie nicht mit Freude ins Klassenzimmer gekommen sei. Für jeden Schüler hatte sie einen humorvollen Spruch „mit Abstand“ parat. Den Eltern und Großeltern, dankte sie für die Unterstützung bei den Corona bedingten zusätzlichen Hausarbeiten der Kinder.

Auch Elternbeiratsvorsitzende Ramona Beyerlein wünschte sich, dass sie alle gerne die Schule in Freudenberg besucht hätten und dass es hoffentlich der erste und auch der letzte Jahrgang mit derartigen Voraussetzungen für Eltern, Lehrkräften und Kinder gewesen sei.

Gernot Schötz von der Verkehrswacht Amberg oblag es, drei Schüler- und sechs Buslotsen aus der Abschlussklasse in Ermangelung einer zentralen Feier, für ihr ehrenamtliches Engagement zu ehren. In Vertretung aller Neuntklässler sprach Larissa Kalkschmid den Dank an die Lehrkräfte aus. „Wir sind zusammengewachsen, wir sind uns näher gekommen und das trotz Abstand.“ Die abschließende Zeugnisverteilung musste anders wie gewohnt stattfinden, wieder mit Abstand und ohne Handschlag. Mit dem irischen Segenslied „ Möge die Straße uns zusammenführen" klang die Feierstunde, die von den Schülern Peter Bodensteiner und Maximilian Birner mit Musikstücken umrahmt wurde, aus.

Weitere Auszeichnung für die GMS Freudenberg

Freudenberg
Für sie beginnt ein neuer Lebensweg, 12 ausscheidende Neuntklässler der GMS Freudenberg mit ihrer Klassenlehrerin Andrea Widder (links) und Bürgermeister Alwin Märkl, Rektorin Gabriele Krettner (rechts).
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.