16.01.2020 - 13:57 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Abwechslungsreich, kurzweilig und auch tiefgründig

Mittlerweile kann die Kolpingsfamilie Friedenfels auf fast 75 Jahre zurückblicken. Aus dem aktiven Dorfleben ist sie nicht mehr wegzudenken. Das neue Veranstaltungsprogramm bietet für jeden etwas – und das nicht nur für Mitglieder.

„Kolping heißt alljährlich auch Arbeit“, wissen die Mitglieder der Friedenfelser Vereinigung um Vorsitzenden Reiner Gärtner (links). Seit 51 Jahren im Veranstaltungskalender fest verankert ist die Altkleidersammlung. Auch heuer wird die Aktion durchgeführt und die meist jungen Mitglieder (im Bild die Beteiligten im vergangenen Jahr) haben bei der Verteilung des Jahresprogramms 2020 wieder ihre Unterstützung zugesichert.
von Bernhard SchultesProfil

32 Aktivitäten mit kirchlichem oder gesellschaftlichem Charakter präsentierte das Vorstandsteam um Vorsitzenden Reiner Gärtner dieser Tage für das Vereinsjahr 2020. Reiner Gärtner: "Mit unseren vielfältigen und bunten Angeboten wollen wir zur persönlichen Entfaltung, zum partnerschaftlichen und generationsübergreifenden Miteinander, zum Einsatz für Familie und zur Mitgestaltung der Gesellschaft beitragen sowie zur aktiven Teilnahme einladen und zum beherzten Engagement ermutigen."

Dabei seien die Ideen Adolph Kolpings für die christliche Gemeinschaft und die Frohbotschaft Jesu Christi stets Grundlage. Manche Termine werden zusammen mit dem Mütterverein Friedenfels und der Katholischen Erwachsenenbildung im Landkreis Tirschenreuth gemeinsam angeboten. "Ein herzliches Dankeschön gilt allen Verantwortlichen, die sich tatkräftig engagieren und dadurch unsere Kolpinggemeinschaft lebendig halten", so der Vorsitzende.

"Hat Gott Humor?"

In die Faschingszeit startet die Kolpingsfamilie mit einem kurzweiligen und dennoch tiefgründigen Abend mit Pfarrer Alfons Forster und NT-Redakteur Manfred Hartung am 11. Februar. Titel: "Der religiöse Witz - hat Gott Humor?" Im Mittelpunkt des Abends stehen religiöse Witze in all ihren anspruchsvollen Facetten. Am 23. Februar folgt der Kinderfasching. Kirchliche Anliegen untermauern ein gemeinsamer Hausgottesdienst zu Beginn der Fastenzeit am 2. März, ein Familienkreuzweg am 8. März, die Ölbergwache am 9. März (jeweils in der Pfarrkirche Friedenfels), die Bezirksmaiandacht am 3. Mai in Waldsassen, die Kolping-Bezirks-Wallfahrt nach Fuchsmühl am 12. Juli, die Bayerische Kolping-Landeswallfahrt am 3. Oktober nach Bamberg, der Bezirksrosenkranz in Erbendorf am 11. Oktober, der Kolpinggedenktag mit Adventfeier am 28. November, ein gemeinsamer adventlicher Hausgottesdienst am 30. November sowie die "Ewige Anbetung" in der Pfarrkirche am 31. Dezember.

Nicht fehlen dürfen im neuen Vereinsjahr die beliebten Vorträge. Hier berichtet das Friedenfelser Kolping-Mitglied Martina Scheitinger-Heindl am 31. März über ihre Eindrücke und Erfahrungen als OP-Schwester in Indien. Ruhestandspfarrer Siegfried Wölfel referiert am 21. April über seine Begegnung mit Papst Franziskus in Mazedonien und Bildungsreferent Bernhard Suttner spricht am 20. Oktober zum Thema "Der Klimawandel - eine Herausforderung auch für mich". Nicht fehlen dürfen selbstverständlich die gesellschaftlichen Aktivitäten und Feierlichkeiten der Vereinigung. Hier steht der Emmausgang am Ostermontag auf dem Programm, das Pfarrfest am 1. Juni, das Johannisfeuer am 26. Juni sowie ein gemütlicher Grill- und Spielabend im Jugendheim am 17. Juli. Zu geselligen Ereignissen der Kolpingsfamilie zählen auch der Kolpingausflug vom 28. bis 30. August in den Schwarzwald, ein Familiennachmittag auf dem Erlebnisbauernhof Mitterhof am 27. September sowie ein "Lustiger Kegelnachmittag für die gesamte Familie" am 7. November.

Bildungswochenende

Den Reigen der Bildungs-, Informations- und Versammlungstage eröffnet am 1. März eine Zusammenkunft im Haus Johannisthal zum Thema "Bildungs- und Friedensarbeit für Afghanistan". Es folgen die Diözesanversammlung im Kolpinghaus St. Erhard in Regensburg am 21. März, die Generalversammlung am 12. Mai, das Familienbildungswochenende im Kolping-Ferienhaus Lambach vom 12. bis 14. Juni sowie die Versammlung des Kolpingwerkes Bezirksverband Tirschenreuth in Immenreuth am 18. November.

Weitere Aktivitäten: am 12. September Altkleidersammlung, Gestaltung eines farbenfrohen Erntedankwagens am 2. Oktober. Schließlich organisiert die Kolpingsfamilie bereits zum 16. Mal am 5. und 6. Dezember im Gemeindegebiet einen Nikolausdienst. Bei der Vorstellung des neuen Jahresprogramms verwies Vorsitzender Reiner Gärtner hinsichtlich der Termine besonders auf die Ankündigungen in der Tageszeitung "Der neue Tag".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.