01.01.2021 - 15:15 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Alles weg, aber Geldautomat bleibt

Sparkassen-Direktor Ludwig Zitzmann versteht das "Grummeln der Kunden". Dass in der Zweigstelle Friedenfels zunächst das Selbstbedienungsterminal abgebaut und erst danach die Kunden informiert wurden, sei nicht optimal gewesen. Aber es gibt auch eine gute Nachricht.

Die Sparkasse hat das Terminal für Kontoauszüge und Überweisungen in der Zweigstelle an der Otto-Freundl-Straße in Friedenfels abgebaut.
von Armin Eger Kontakt Profil

Kontoauszüge holen und Geld überweisen ist für Bankkunden in Friedenfels nicht mehr möglich. Nachdem sich die Raiffeisenbank bereits zum 30. November komplett aus dem Ort zurückgezogen hat, gibt es auch bei der Sparkasse Einschränkungen. Mitte Dezember wurde das Terminal für Kontoauszüge und Überweisungen in der Zweigstelle in der Otto-Freundl-Straße abgebaut.

"Da ist einiges schief gegangen, das war nicht optimal", sagt der Vorstandsvorsitzende der Sparkassen Oberpfalz Nord, Direktor Ludwig Zitzmann. Dass die Kunden erst schriftlich informiert worden seien, nachdem der Automat weg war, bedauert er. Grund für den Abbau sei die geringe Nutzung gewesen, weil sich die Lage durch die digitale Welt sehr verändert habe.

„Da ist einiges schief gegangen, das war nicht optimal.“

Sparkassen-Direktor Ludwig Zitzmann

"Zuerst waren die Veränderungen da, dann die Informationen", bestätigt auch Bürgermeister Oskar Schuster. "Wenn das so ist, ist der Ärger natürlich vorprogrammiert", sagt das Gemeindeoberhaupt. Einzelne Bürger hätte bei ihm wegen der neuen Situation nachgefragt. Gespräche mit dem Vorstand der Sparkasse hätte er bereits geführt, so Schuster, der aber auch bestätigt: "Der Trend zum Rückbau der Banken auf dem flachen Land ist da. Wo das hingeht weiß ich nicht."

Zitzmann erklärt, dass die Sparkasse weiter für ihre Kunden da ist. "Wir sind telefonisch 24 Stunden am Tag und das an 7 Tagen in der Woche erreichbar", erklärt der Bankdirektor. "Und wenn alle Stricke reißen, fahren wir auch zu den Kunden raus."

Die Bargeldversorgung in Friedenfels bleibe gewährleistet, verspricht der Bankdirektor. "Und das Gute ist, der Automat kann auch von den Raiffeisenbankkunden mitgenutzt werden." Dies sei bereits in einigen Gemeinden so, wie zum Beispiel in Fuchsmühl und Konnersreuth. In Immenreuth sei sogar ein sogenannter Finanz-Punkt eingerichtet worden und die Sparkasse teil sich die Räumlichkeiten mit der VR-Bank. Eine Umrüstung des Kontoauszugsterminals für die Nutzung beider Banken sei jedoch technisch nicht möglich. Deshalb wurde der Automat in Friedenfels abgebaut.

Die Banken ziehen sich aus vielen Orten zurück

Kemnath

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.