24.07.2018 - 20:00 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Anhalterinnen laufen nach Unfall weg

Wohl im Schock haben am frühen Dienstagabend zwei Mädchen nach einem Unfall bei Friedenfels die Flucht ergriffen. Die Feuerwehr und Polizei macht sich auf die Suche.

Ein Audi hat sich am frühen Dienstagabend auf der sogenannten "Rennstrecke" überschlagen.
von Roland WellenhöferProfil

(rw) Diese Spritztour hatten sich wohl alle Beteiligten anders vorgestellt. Am Dienstag gegen 17 Uhr baten zwei Mädchen in Erbendorf einen 18-jährigen Marktredwitzer, ob er sie mit seinem Auto mitnehmen könnte. Sie wollten zum Bahnhof in Marktredwitz. Der junge Mann willigte ein und ließ die beiden jungen Damen in seinem Audi Platz nehmen.

Das Trio fuhr über Friedenfels die sogenannte „Rennstrecke“ in Richtung Poppenreuth. Doch bereits auf Höhe „Zimmerplatz“ kam der junge Mann mit seinem Wagen zunächst aufs rechte Bankett. Der 18-Jährige verriss den Lenker und das Fahrzeug schoss über die Gegenfahrbahn in den Wald.

Die drei Personen konnten noch selbstständig aus den Auto klettern. Während der Fahrer vorschriftsgemäß auf die Polizei und den Rettungswagen wartete, waren die beiden jungen Damen plötzlich verschwunden. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie sie in den Wald verschwanden. Die Feuerwehr musste sich deshalb nicht nur um die Verkehrsabsicherung kümmern, sondern suchte auch den Wald nach den Mädchen ab.

Der Fahrer wurde von der Besatzung eines Rettungswagens lediglich versorgt, blieb aber unverletzt. Nach einer guten Stunde kam dann die erlösende Nachricht: die beiden Mädchen wurden gefunden. Sie hatten sich offensichtlich im Schock auf den Nachhauseweg gemacht.

Ein Audi hat sich am frühen Dienstagabend auf der sogenannten "Rennstrecke" überschlagen.

Ein Audi hat sich am frühen Dienstagabend auf der sogenannten "Rennstrecke" überschlagen.

Ein Audi hat sich am frühen Dienstagabend auf der sogenannten "Rennstrecke" überschlagen.

Ein Audi hat sich am frühen Dienstagabend auf der sogenannten "Rennstrecke" überschlagen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp