21.01.2020 - 10:04 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Beliebter Treffpunkt für Steinwald-Touren

„Parkplatz Weißenstein“ heißt ab sofort der große Wanderparkplatz bei Hohenhard. Der Naturpark Steinwald möchte mit dieser nun offiziellen Bezeichnung künftig Verwechslungen vorbeugen und weitere Irritationen vermeiden.

„Parkplatz Weißenstein“ ist ab sofort die offizielle Bezeichnung des gerne gewählten Startpunkts zu Wanderungen im Steinwald. Den Wanderparkplatz erreichen Ortsunkundige von Friedenfels kommend auf der Staatsstraße nach Poppenreuth nach fünf Kilometern auf der linken Seite.
von Bernhard SchultesProfil

Der beliebte Parkplatz ist seit Jahren Ausgangspunkt vieler Wanderungen und Beginn von Touren zu Aussichtspunkten und faszinierenden Felsformationen im Steinwald. Im Winter dient er neben Wanderern auch Skilangläufern als Basis und Einstiegsstelle für Skitouren und das weite Langlaufnetz im Steinwald.

Oft jedoch führten Verabredungen zu Treffen auf diesem Platz bei Ortsunkundigen zu Verwechslungen und Irrtümern. Der nach der Sanierung der Burg Weißenstein im Jahr 2002 erweiterte Wanderparkplatz an der Abzweigung "Marktredwitzer Haus" ist vielen Bürgern und Angrenzern des Steinwalds auch unter anderen Namen bekannt. Im Volksmund oder bei Nachfragen beim Naturpark Steinwald wurde er oft als "Anäider Parkplatz", "Hohenharder Parkplatz" oder als "Parkplatz Marktredwitzer Haus" bezeichnet.

Zu besonders vielen Missdeutungen führten Erkundigungen von Besuchern der Konzerte des Vereins "Steinwaldia" Pullenreuth bei der Burgruine Weißenstein, wie deren Vorsitzender Norbert Reger im Gespräch mit Oberpfalz-Medien bestätigt. Sein Anliegen hinsichtlich einer offiziellen Bezeichnung fand deshalb bei den Verantwortlichen des Naturparks Steinwald, Vorsitzendem Eberhard Freiherr von Gemmingen-Hornberg und Geschäftsführer Ernst Tippmann, Unterstützung.

Kurzer Weg zum Wahrzeichen

Aufgrund der umfangreich getätigten ehrenamtlichen Arbeiten an der Burgruine Weißenstein in den 90er Jahren durch den Verein "Steinwaldia" Pullenreuth stimmten die Verantwortlichen des Naturparks auch dem Namensvorschlag "Parkplatz Weißenstein" zu. Viele Unterstützer und Mitarbeiter im Naturpark Steinwald fanden die Empfehlung von "Steinwaldia"-Vorsitzendem Norbert Reger besonders passend, zumal die einfache Entfernung zu dem Wahrzeichen im Steinwald vom Parkplatz aus nur 1,5 Kilometer beträgt.

Künftig wird deshalb auf allen Flyern, Werbeprospekten und in zahlreichen Medien der Name "Parkplatz Weißenstein" verwendet, wie Naturpark-Geschäftsführer Ernst Tippmann im Gespräch mit Oberpfalz-Medien informierte. Auch ein Hinweisschild auf dem Wanderparkplatz mit dem Namen "Parkplatz Weißenstein" wird künftig Ortsfremden den richtigen Treff- und Anlaufpunkt anzeigen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.