10.12.2018 - 14:16 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Frauenreuther spenden 2300 Euro für die Kinderkrebshilfe

803 Christbaumkugeln schmücken in diesem Jahr den Christbaum in Frauenreuth. Doch nicht nur die Frauenreuther freuen sich.

Mit einem herzlichen „Vergelt's Gott“ würdigt Herbert Putzer (Dritter von rechts), Vorsitzender des Vereins "Kinderkrebshilfe in der Region Oberpfalz-Nord", die einzigartige Spendenaktion des Schützenvereins Frauenreuth. Initiator Kurt Schramm (Vierter von rechts) überreicht den Gesamterlös der Christbaumkugelaktion in Höhe von 2300 Euro zusammen mit einer Vereinsabordnung des Schützenvereins Frauenreuth (von rechts Wolfgang Schlicht, Reinhard Schwarz, Claudia Schlicht, Tamara Jahn, Nadine Diesner und Angelika Schramm).
von Bernhard SchultesProfil

Kurt Schramm, Vorstandsmitglied der Frauenreuther Sportschützen, hatte vor Monaten angeregt, das Christbaumaufstellen in diesem Jahr mit einer Spendenaktion zu verbinden. Im Sommer begann deshalb das Sammeln von Christbaumkugeln. Für den angekündigten guten Zweck spendeten viele Einheimische und Auswärtige alten Baumschmuck. Kurz vor dem ersten Advent war es dann so weit. Gleich zu Beginn der zweistündigen Aktion herrschte reges Treiben auf dem Dorfanger. Es kamen weit über 300 Gäste. Neben dem Weihnachtskugelkauf unterstützten die Besucher die Aktion auch durch den Kauf von Glühwein, Lebkuchen, Getränken und warmen Wienern. In Pavillons und an den Stehtischen herrschte Weihnachtsmarkt-Stimmung.

Vor allem bei den Kindern war das Anbringen der gekauften Christbaumkugeln heiß begehrt. Die Schwindelfreien durften zusammen mit Albert Trottmann in luftige Höhen. In der sicheren Hebebühne eines Steigers fuhr das Vorstandsmitglied der Schützen die Käufer der Kugeln bis hinauf zum Wipfel.

Nun gingen 2300 Euro an den Verein "Kinderkrebshilfe in der Region Oberpfalz-Nord". Vorsitzender Herbert Putzer aus Vohenstrauß kam nach Friedenfels, um den Betrag in Empfang zu nehmen. Der engagierte Vorsitzende des 2004 gegründeten Vereins freute sich über den herzlichen Empfang am Dorfanger in Frauenreuth und lobte das besondere Engagement von Kurt Schramm und dem Schützenverein Frauenreuth. Herbert Putzer informierte auch kurz über die "Kinderkrebshilfe in der Region Oberpfalz-Nord". „Die Kinderkrebshilfe unterstützt schwerstkranke Kinder und Jugendliche aus dem Bereich des Landkreises Tirschenreuth, des Landkreises Neustadt, der Stadt Weiden und dem nördlichen Teil des Landkreises Schwandorf durch finanzielle Leistungen und persönliche Betreuung. Alle Spenden, die den Verein erreichen, kommen zu 100 Prozent bei den betroffenen Familien an. Sie werden eingesetzt für finanzielle Unterstützung betroffener Familien, Fahrtkostenzuschüsse, Beschaffung von Sach- und Hilfsmitteln, Herstellung von Kontakten und Gesprächen, Familienurlaub, Familienfahrten, Beihilfen zur Erholung der gesamten Familie in Behandlungspausen, Mitfinanzierung von Elternwohnungen sowie für die Beschaffung von Einrichtungsgegenständen in den Patientenzimmern und von medizinischen Gerätschaften.“

Putzer weiter: "Aufmerksam auf die kleinen betroffenen Patienten und Familien werden wir durch unser Netzwerk mit den großen Kliniken in Erlangen Regensburg und Weiden." Er fuhr fort: „Seit unserer Vereinsgründung haben wir 159 Familien unterstützt, derzeit sind es 73 Familien. Unsere elf Mitglieder des Vorstands besuchen zu Weihnachten jede Familie und überbringen kleine Geschenke. Dabei merken wir, wie dankbar diese Familien sind. Oft reichen schon kleine Gesten und Aufmerksamkeiten.“ Herbert Putzer merkte auch an: „Mit zwölf Euro Jahresbeitrag ist man Mitglied. Bereits 438 Personen haben sich mittlerweile dem Verein angeschlossen.“

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.