02.06.2019 - 11:36 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Marienbrunnen feierlich eingeweiht

Die Skulptur der Patrona Bavariae war absoluter Blickfang beim Pastoralbesuch von Bischof Rudolf Voderholzer. Die von Engelbert Süß gestaltete Brunnenfigur erhielt den kirchlichen Segen.

Bischof Rudolf Voderholzer (vor dem Brunnen) spendet den kirchlichen Segen und freut sich mit der Bevölkerung über den neuen Marienbrunnen.
von Bernhard SchultesProfil

Die feierliche Einweihung des Marienbrunnens und ein Pontifikalgottesdienst in der Pfarrkirche Maria Immaculata bildeten am Samstag den Höhepunkt des Pastoralbesuchs in der Pfarrei Friedenfels. Pfarrgemeinderat, Ortsgeistliche, Vereine und viele Gläubige bereiteten dem Bischof aus Regensburg einen herzlichen Empfang. Besonders freute sich Voderholzer über die Kinder vom Kinderhaus Friedenfels, die ihm bei herrlichem Sommerwetter mit bunten Luftballons, Gedichten und Geschenken begrüßten. Die gleiche Aufmerksamkeit galt Bischof Boscol Puthur aus Australien, der derzeit bei Ruhestandsgeistlichem Siegfried Wölfel im Urlaub verweilt.

Der Initiator der imposanten Brunnenanlage, Eberhard Freiherr von Gemmingen-Hornberg, hatte die Einweihung mit Pfarrer Joseph vorbereitet und mit dem Pastoralbesuch verbunden. Ein großer Kirchenzug, begleitet von der Musikkapelle Flossenbürg, bewegte sich zur Pfarrkirche. Nach dem feierlichen Pontifikalgottesdienst ging es zurück zum Marienbrunnen. Bischof Voderholzer segnete das neue Schmuckstück mit seiner über zwei Meter großen Skulptur der Patrona Bavariae.

Bischof Rudolf Voderholzer (vor dem Brunnen) spendet den kirchlichen Segen und freut sich mit der Bevölkerung über den neuen Marienbrunnen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.