22.11.2019 - 09:52 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Religiöse Kunst, die staunen lässt

Seinen 2012 geschaffenen Kreuzweg hat Hans Vogl mit großer Leidenschaft weiter ausgebaut. Die 14 Reliefs aus Lindenholz können nun gewechselt und durch 14 farbige Zeichnungen ersetzt werden.

14 neue religiöse Kunstwerke auf Papier hat Hans Vogl in den zurückliegenden Wochen geschaffen. In die Kreuzwegstationen in seinem Garten sollen diese abwechselnd eingebracht werden.
von Bernhard SchultesProfil

Bilder vom Leiden und Sterben Jesu Christi bilden nicht nur in großen bekannten Kirchen einen Blickfang. Rentner Hans Vogl, ein begnadeter Hobbyschnitzer und Künstler, schuf vor sieben Jahren für seinen Garten 14 Kreuzwegstationen in einer Größe von je rund 2 Meter mal 90 Zentimeter - selbstverständlich aus heimischem Holz. Die 14 Stationen des Kreuzwegs stellen die schweren Stunden Jesu dar, von der Verurteilung bis hin zur Grablegung. An jeder einzelnen Station erwartet den Betrachter ein einzigartiges Kunstwerk, gefertigt und fein geschnitzt aus einem Stück Lindenholz. Maßarbeit und Fingerspitzengefühl war bei vielen Details gefragt. Die Reliefs bestechen durch handwerkliche Perfektion und heben sich durch das etwas dunklere Holz eindrucksvoll von den Stationen ab.

Wetterschutz

Um seine Kunstwerke im Garten recht lange zu erhalten, hat sich der Künstler aber bereits vor Monaten entschieden, die Reliefs in gewissen Zeitabständen aus den Halterungen zu nehmen, um sie vor Wetter und Umwelteinflüssen zu schützen. Als Ersatz hat er nicht an ein Double aus Holz gedacht. "Um den Kreuzweg stets lebendig zu halten", so Vogl, baut er farbige Bilder ein. Der begnadete Schnitzer nennt nämlich auch die Malerei als eines seiner weiteren Hobbys.

Gelernter Steinhauer

Auch in seinem früheren Beruf hat Hans Vogl schon viele große Werke vollendet - nur mit anderen Materialien. Fast 46 Jahre arbeitete Hans Vogl im Granitwerk Friedenfels. Als gelernter Steinhauer war er gefragt und geschätzt. Kriegerdenkmäler, Wappen und Gruftanlagen sowie unzählige Friedhofsfiguren, Engel und Kreuze fertigte er meisterhaft aus Granit. Auch seine Fertigkeiten am weichen heimischen Holz lassen staunen. "Mir hat die Gestaltung mit Stein und Holz schon immer Spaß gemacht", sagt der Hobbykünstler, der nebenbei, wenn er Muße hatte und Abstand von der schweren Arbeit mit Hammer und Meißel haben wollte, auch einzigartige Zeichnungen und Gemälde auf Papier schuf.

Spaß und Faszination

"Es war ein Ausgleich und hat trotz der vier bis fünf Stunden, die ich für jedes der 46 mal 34 Zentimeter großen Bilder brauchte, Spaß bereitet", berichtet Vogl im Gespräch mit Oberpfalz-Medien. Die Malerei übt "schon fast eine fesselnde Faszination" auf Hans Vogl aus, wie er sagt. "An manchen Tagen konnte ich mich fast nicht von der Leinwand lösen", meint der agile Rentner. Gegen Feuchtigkeit wurden alle Bilder mit einem Spray behandelt. Geschützt werden sie außerdem von einer Glasscheibe, die knapp vor den Bildern in einem Holzrahmen angebracht wurde, der unten eine Öffnung aufweist. "Hier kann auftretendes Schwitzwasser entweichen", erklärt Hans Vogl. Dass er auch diesmal seine Vorstellungen grandios umgesetzt hat, versteht sich von selbst. Beim Betrachten der Bilder fallen den Interessierten sofort feine Details - etwa Gesichtsausdrücke - auf. Die unterschiedlichen, fein abgestimmten Farbtöne erhöhen zudem die Faszination beim Betrachten der geschaffenen Werke. "Die Bilder leben", meinten deshalb die ersten Betrachter bereits unmittelbar nach der Fertigstellung. Im kommenden Frühjahr werden sie erstmals die Kreuzwegstationen im Garten von Hans Vogl zieren. Zeit für Instandsetzungsarbeiten und Ausbesserungen an seinen 14 Reliefs aus Lindenholz hat er dann zu genüge, denn erst im darauffolgenden Sommer sollen sie dann wieder seine Kreuzwegstationen schmücken. Doch wer den agilen Rentner kennt, weiß, dass die Ausbesserungen sicher nicht die einzigen Arbeiten bleiben werden.

Reliefs aus Lindenholz sind derzeit in den je zwei Meter mal 90 Zentimeter großen Stationen verankert.
Ein ideales Gelände für einen Kreuzweg bietet der Garten von Hans Vogl. Nach 14 Stationen und einem steilen Anstieg folgt ein großes Kreuz.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.