15.10.2018 - 17:02 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Reporter darf nicht zur Wahlparty

Eigentlich hätte Konrad Rosner, Reporter von Oberpfalz-Medien, über die Wahlparty der AfD in Friedenfels berichten sollen. Allerdings ließ der Wirt ihn nicht in sein Lokal.

Auch der BR darf nicht zur AfD-Wahlparty. Daher gibt Kreisvorsitzender Roland Magerl vor dem Lokal sein Interview.
von Martin Maier Kontakt Profil

Aber obwohl mit AfD-Kreisvorsitzendem Roland Magerl schon im Vorfeld vereinbart war, dass die Medien zu diesem Termin kommen, verwehrte der Wirt den Zutritt. "Er war ein wenig unwirsch und meinte, ich soll draußen warten, bis Herr Magerl kommt", erklärt Rosner. Der Kreisvorsitzende war zu dieser Zeit noch unterwegs. Somit musste der Reporter fast eine Stunde im Freien verbringen. Auch Magerl musste sich nach seiner Ankunft dem Hausrecht des Wirts beugen. "Er sagte mir, dass er leider auch nichts machen könne", so Rosner. Auch ein BR-Team durfte nicht hinein. Dieses hatte Magerl den Abend über begleitet. Deren Geschichte läuft voraussichtlich am Mittwochabend in "Kontrovers".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.