02.01.2020 - 12:08 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

SPD freut sich: Erfolgreich wiederbelebt

Turbulente Monate liegen hinter den Sozialdemokraten in Friedenfels. Der Ortsverein bestand nur noch auf dem Papier. Doch die Jahreshauptversammlung beschert eine Wende und eine neue Führungsriege.

Christian und Martin Bischof (sitzend von links) führen nun den SPD-Ortsverein Friedenfels. Bei der Jahreshauptversammlung wählten die Genossen sehr zur Freude der SPD-Kreisvorsitzenden Brigitte Scharf (stehend, Dritte von rechts) und SPD-Landratskandidat Thomas Döhler (stehend, Zweiter von rechts) eine neue Vorstandsmannschaft. Besonderer Dank galt Manfred Schmalzreich (Zweiter von links), der 20 Jahre als Vorsitzender den Ortsverein leitete.
von Bernhard SchultesProfil

Ein letztes Mal erstattete Manfred Schmalzreich in der Position als Vorsitzender Bericht. 50 Jahre war er im SPD-Ortsverein aktiv und bekleidete zahlreiche Ehrenämter im Vorstand. 20 Jahre führte er die Friedenfelser Sozialdemokraten als Ortsvorsitzender. Dieses lange Engagement würdigten SPD-Kreisvorsitzende Brigitte Scharf und SPD-Landratskandidat Thomas Döhler.

Manfred Schmalzreich sagte: „Wir haben zahlreiche Versuche unternommen, um an unsere einstige Stärke im Erholungsort anzuknüpfen. Letztendlich waren es jedoch zu wenige, die bereit waren, Aufgaben zu übernehmen." Der Vorsitzende lobte Herbert Merkl, der in letzter Zeit gleich zwei Ehrenämter – Schriftführer und Kassier - übernahm. Schmalzreich erinnerte an Sitzverluste bei den Kommunalwahlen. „War man 1990 noch mit drei Gemeinderäten - Erika Mitlmeier, Manfred Schmalzreich, Hans Steinkohl - im Gremium vertreten, folgten 1996 und 2002 nur noch zwei SPD-Vertreter - Erika Mitlmeier, Dieter Schraml." 2008 musste man einen weiteren Verlust hinnehmen und war nur noch mit einem Sitz im Gemeinderat (Christian Bischof) vertreten. Bei der Kommunalwahl 2014 stellte die SPD zusammen mit Grüne/Bündnis 90/Neue Wege eine Listenverbindung und war bis zum Ausscheiden im Jahr 2018 mit Christian Bischof im Gemeinderat vertreten.

Seit 2018 befasste man sich deshalb auch mit dem Gedanken der Auflösung des Ortsvereins und setzte sich mit SPD-Kreisvorsitzender Brigitte Scharf in Verbindung. Sie jedoch sah immer noch Potenzial im kleinen Ortsverein und kam den Bestrebungen des Vorstands nicht nach. „Und dass dieser Entschluss der einzig richtige war, zeigt sich jetzt, nachdem ich von den Bemühungen der jungen Sozis um den Fortbestand des SPD-Ortsvereins erfahren habe“, sagte Brigitte Scharf.

Christian Bischof und Jürgen Kraus hatten die Zustimmung des Vorstands, um einen letzten Versuch zur Rettung des SPD-Ortsvereins zu unternehmen. Nach zahlreichen Gesprächen mit bekannten Unterstützern und neuen jungen Interessierten präsentierten sie den altgedienten 18 SPD-Mitgliedern die angeworbenen Mitstreiter. Vorsitzendem Manfred Schmalzreich merkte man bei seinen weiteren Ausführungen die Freude an, dass nach mehreren missglückten Anläufen nun ein neuer Vorstand in Aussicht stand. Sein Dank galt Christian Bischof und Jürgen Kraus für das besondere Engagement.

Die Neuwahl bescherte dem SPD-Ortsverein den ersehnten Neuanfang. Kämpferisch zeigte sich bei seiner Antrittsrede der neugewählte SPD-Ortsvorsitzende Christian Bischof: „Ich bin kein Prophet, aber wir kommen mit zwei oder drei Sitzen zurück in den Gemeinderat.“ Sein Appell an die Friedenfelser Bürger: „Bitte strafen Sie nicht die Mitglieder unserer Partei ab, nur weil es auf Landes- und Bundesspitze bei der SPD nicht klappt." Er fuhr fort: "Ich war bereits 16 Jahre im Gemeinderat. In dieser Zeit wurden gut 85 Prozent der Beschlüsse einstimmig gefasst. Vor zwei Jahren habe ich meinen Ratsposten aus persönlichen Gründen aufgegeben. Das war ein großer Fehler zum Schaden unserer SPD-Ortsgruppe. Die Entwicklung in den letzten Monaten und die breite Unterstützung junger Kandidaten gaben den Beweis, dass unser Ortsverein gestärkt aus dieser Situation herauskommen wird.“

Der neue SPD-Vorstand:

Erster Vorsitzender Christian Bischof, Zweiter Vorsitzender Martin Bischof, Kassier Herbert Merkl, Schriftführer Jürgen Kraus. Beisitzer sind Dieter Schraml und Manfred Schmalzreich, Kassenrevisoren Manfred Schmid und Meinhard Rückerl. Kreisdelegierte: Christian Bischof und Herbert Merkl. Delegierte für den Unterbezirk: Dieter Schraml und Jürgen Kraus. (bsc)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.