19.07.2021 - 14:50 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Dorfladen in Fuchsmühl wird weiter verbessert

Die zahlreichen vollendeten und geplanten Projekte in der aktuell 1530 Einwohner zählenden Marktgemeinde Fuchsmühl nahmen breiten Raum in der Bürgerversammlung ein. Ein Thema war der Dorfladen: Hier soll es einige Neuerungen geben.

In der Bürgerversammlung ging es auch um den Dorfladen im Markthaus. Dieser soll in naher Zukunft mit einigen Maßnahmen weiter aufgewertet werden.
von Werner RoblProfil

Viel Zeit nahm sich Bürgermeister Wolfgang Braun in der Bürgerversammlung für die Haushaltszahlen, den Rückblick auf vollendete Projekte und den Ausblick auf geplante Maßnahmen. Dabei ging er unter anderem auf den Dorfladen im Markthaus ein.

"Wir haben eine gute vierköpfige Mannschaft, der Dorfladen ist gut aufgestellt", betonte Braun. Konkrete Zahlen wollte er jedoch nicht nennen. Die Jahresabschlüsse 2018 und 2019 bezeichnete er als "positiv." Das Gleiche gelte für die betriebswirtschaftlichen Auswertungen für 2020 und die bisherigen Monate in 2021. Inzwischen abbezahlt sei der beanspruchte Kredit in Höhe von 25.000 Euro.

"Das Angebot findet Anklang", so Braun zur Resonanz in der Bevölkerung. Gut angekommen sei in der schwersten Corona-Zeit auch der damals angebotene Lieferservice. "Bitte unterstützt auch weiterhin unseren Dorfladen, den wir in naher Zukunft aufwerten wollen", sagte Braun zu den Zuhörern. "Der Kassenbereich soll optimiert und die Theke soll verschönert werden", kündigte Braun an. Er erwähnte auch einen kürzlichen Besuch des Unternehmers und Gesellschafters Berthold Schraml, den er als "wertvollen Partner" bezeichnete. Mit Gutscheinen in Höhe von insgesamt 500 Euro habe Schraml den Dorfladen unterstützt.

"Schöne Abrundung"

Spürbar aufgewertet worden sei der Ort mit der Sanierung und der Neugestaltung der Carl-Ulrich-Straße, wie Braun erklärte. Der neue Kinderspielplatz sei eine "schöne Abrundung" der Maßnahmen. In Eigenregie habe der Bauhof das Regenüberlaufbecken am Schloss entschlammt, wodurch rund 5000 Euro eingespart worden seien.

"Jetzt schaut alles ordentlich aus", kommentierte Braun im weiteren Verlauf seiner Ausführungen die Sanierung der Forststraße in Richtung Steinwald. Die finanzielle Eigenleistung bezifferte Braun auf rund 28.500 Euro. Die Endabrechnung durch das Amt für Ländliche Entwicklung liege aber noch nicht vor. Bei der Suche nach einer Ausgleichsfläche im Zuge dieser Maßnahme habe man sich für die Renaturierung eines Teilstücks am Wiesaubach im Norden Fuchsmühls entschieden. "Ziel war es auch, die Fließgeschwindigkeit des Wasser zu reduzieren", so Braun.

Fertiggestellt wurden zwischenzeitlich die Stichstraßen "Obere Gewerbestraße" und "Untere Gewerbestraße" entlang der Gütterner Straße. Dort seien alle gewerblichen Grundstücke verkauft, berichtete Braun. Bereits in Angriff genommen wurde der östliche Bauabschnitt im Bereich "Mehrzweckplatz Ortsmitte".

Areal erworben

Erworben hat die Gemeinde unter anderem das Areal mit dem ehemaligen Schützenhaus der SG "Hackelstein". Geplant seien der Rückbau des Anwesens und die Umgestaltung der Fläche. "Am "Sonnenhang ist alles verkauft", erklärte Braun zum Neubaugebiet im Süden der Marktgemeinde. "Wir sollten die Erschließung neuer Bauflächen forcieren", betonte der Bürgermeister, der auch auf die geplante Baumaßnahme am Herzogöder Ringweg im Rahmen der vom Amt für Ländliche Entwicklung geförderten einfachen Dorferneuerung einging. Die Gesamtkosten dafür bezifferte er auf rund 400.000 Euro.

Ein neues Gesicht werde auch das Friedhofs-Umfeld erhalten. Nicht zuletzt streifte Braun die Modernisierung des gemeindeeigenen Mietshauses in der Marienstraße und die für August geplante Wiedereröffnung des Badeweihers. Die Gefahrenherde dort seien beseitigt worden. "Dazu gehört leider auch die Wasserrutsche", bedauerte Braun.

Zahlreiche Fragen und auch kritische Anmerkungen gab es in der Bürgerversammlung

Fuchsmühl
Den neuen Spielplatz mit Klettergerüst an der Carl-Ulrich-Straße und der Marienstraße bezeichnet Bürgermeister Wolfgang Braun als "schöne Abrundung" der dortigen Maßnahmen.
Die offizielle Wiedereröffnung des derzeit geschlossenen Badeweihers ist für Anfang August angedacht. Abgebaut wurde inzwischen die Wasserrutsche, die als Gefahrenherd galt.
In Angriff genommen wurde vor wenigen Tagen die Sanierungsmaßnahme "Mehrzweckplatz" im Osten der Marienstraße.
Die Rand der Forststraße wurde mit Laubbäumen verschönert. Damit die Straßenbaumaßnahme umgesetzt werden konnte, musste eine Ausgleichsfläche am Wiesaubach im Norden Fuchsmühls geschaffen werden.

"Bitte unterstützt auch weiterhin unseren Dorfladen, den wir in naher Zukunft aufwerten wollen."

Bürgermeister Wolfgang Braun

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.