18.04.2019 - 10:17 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Innehaltend zu Gott finden

Dem Alltag kurz den Rücken kehren, um Ruhe zu finden: Eine gute Gelegenheit dies zu tun, sind die zweimal im Jahr stattfindenden Taizé-Abende in der Wallfahrtskirche "Maria Hilf".

Den Mittelpunkt des Gebetsabends bei Kerzenschein bildete ein Kreuz.
von Werner RoblProfil
Musikalisch mitgestaltet wurde der Taizé-Abend von der Gruppe "Cantiamo" unter der Leitung von Karin Gerolstein.
Die Taizé-Abende in der Fuchsmühler Wallfahrtskirche finden jeweils im Frühjahr und im Winter statt.

Die stimmungsvollen Augenblicke bei schwachem Kerzenschein wirken angenehm, wohltuend und zugleich entspannend. Mit dem Angebot in der Wallfahrtskirche - diesmal unter dem Leitthema "Heilsame Begegnung am Kreuz?" – versucht man, einen Gegenpol zu setzen, um der betriebsamen und oft anstrengenden Zeit kurz entfliehen zu können.

Den Mittelpunkt bildete ein von Lichtern umrahmtes Kreuz, das man auf einen roten Teppich gebettet hatte. Begleitet wurde die Stunde von gemeinsamen Gesängen und Gebeten aus Taizé. Ausgewählt wurde dazu eine passende Lesung aus dem Philipperbrief: „Jesus war gehorsam bis zum Tod am Kreuz.“ Pfarrer Joseph leitete die stille Andacht mit Kreuzverehrung, die von mit vorbetenden jungen Gemeindemitgliedern und dem Singkreis „Cantiamo“ stimmlich und instrumental mitgetragen wurde.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.