02.04.2019 - 11:57 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Senioren gerne auch auf Reisen

Auch in den kommenden Jahren zieht Helmut Schultes die Fäden bei der Rentnervereinigung. Bereits vor den Neuwahlen hatte der Fuchsmühler anklingen lassen, dass er gerne bereit sei, erneut für das Amt des Vorsitzenden zu kandidieren.

Die Rentnervereinigung hat gewählt und zeigt sich für die kommenden Aufgaben gerüstet. Im Bild (von links): Jürgen Wagner, Gisela Koller, Helmut Schultes, Heidi Schultes, Fotios „Dage“ Tegos und Edeltraud Fenzl.
von Werner RoblProfil

Die Wiederwahl von Helmut Schultes war daher lediglich eine Formsache. Als Stellvertreterin kandidierte Gisela Koller, die bereit war, den Vorsitzenden bei seiner Arbeit zu unterstützen. Rasch abgehandelt waren auch die weiteren Positionen bei der Versammlung im Gasthof „Weißenstein“. Das Schriftführeramt bekleidet Edeltraud Fenzl. Um die Finanzen kümmert sich Heidi Schultes. Die Kasse wird von Fotios Tegos (genannt „Dage“) und Jürgen Wagner geprüft.

„Wir werden sie in dankbarer und guter Erinnerung behalten“, bat Vorsitzender Helmut Schultes um ein kurzes Totengedenken, das besonders den zuletzt verstorbenen Mitgliedern Hilde Aigner, Alfred Ast, Willibald Müller und Ranghild Spörrer gewidmet war. Kurz beleuchtete der Vorsitzende danach das zurückliegende Vereinsjahr, in dessen Mittelpunkt die regelmäßigen Donnerstags-Treffen standen. Für Abwechslung sorgte bei der Rentnervereinigung auch der stetige Wechsel der Veranstaltungsorte, um dort das gesellige Miteinander zu pflegen.

Präsenz zeigte man bei den Veranstaltungen in Fuchsmühl oder durch Besuche im Senioren-Servicehaus. In schöner Regelmäßigkeit begeben sich die Fuchsmühler Rentner aber auch auf Reisen, die zuletzt nach Würzburg, oder – wie im Herbst - in den Park der Bayreuther Eremitage führten. „Stets ein voller Erfolg“, bilanzierte Schultes mit Blick auf die zurückliegenden Ausflüge. Anklingen ließ er zudem, dass man bereits am Programm für 2019 arbeite. Den geprüften Kassenstand beleuchtete Heidi Schultes. Man könne zufrieden sein, zog Vorsitzender Schultes daher erneut ein positives Fazit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.