25.11.2021 - 11:36 Uhr
Gaisheim bei NeukirchenOberpfalz

Ehrungen bei der Feuerwehr Holnstein-Mittelreinbach

Zahlreiche Ehrungen und zwei ganz besondere Auszeichnungen wurden beim Kameradschaftsabend der Feuerwehr Holnstein-Mittelreinbach vorgenommen. Die Führungskräfte zogen dabei auch Bilanz.

Kommandant Markus Guttenberger, der neue Ehrenkommandant Karlheinz Pilhöfer, der Ehrenvorsitzende Thomas Brandt und der amtierende Vorsitzende Gerd Pürner bei der Ehrung.
von Jürgen LeißnerProfil

Unter Einhaltung der aktuell geltenden Regelungen entschied man sich um Vorsitzenden Gerd Pürner bei der Feuerwehr Holnstein-Mittelreinbach für die Abhaltung des Kameradschaftsabends. Zahlreiche Aktive, Passive und Ehrenmitglieder der Feuerwehr Holnstein-Mittelreinbach kamen der Einladung der Vorstandschaft nach und versammelten sich im Gasthaus Zagel in Gaisheim. Vorsitzender Gerd Pürner blickte auf das vergangene und das bisherige Jahr zurück. Den Höhepunkt stellte dabei die Jahreshauptversammlung mit nachträglicher Weihe des neuen Mittleren Löschfahrzeuges dar. Sein besonderer Dank galt hier der Familie Zagel aus Gaisheim, die kurzfristig ihr Zelt zur Verfügung stellte. Bei der aktiven Wehr standen 2021 bis dato 25 Einsätze an, berichtete Kommandant Markus Guttenberger. Pürner und Guttenberger dankten der Truppe für die tolle Zusammenarbeit auch bei zuletzt erschwerten Bedingungen wegen der Pandemie.

Im Anschluss nahm Vorsitzender Gerd Pürner zwei besondere Ehrungen vor. Karl-Heinz Pilhöfer war von 1993 bis 2017 Kommandant der Wehr und dazu parallel bis 1999 auch noch Jugendwart. Er absolvierte zahlreiche Lehrgänge zum Wohl seiner Wehr, darunter bildete er sich weiter zum Gruppenführer, Maschinist und Atemschutzgeräteträger. Beim damaligen Neubau des Gerätehauses leistete der gelernte Zimmermann weit über 300 ehrenamtliche Arbeitsstunden. Im Jahr 2013 erhielt er das Verdienstkreuz der Kreisfeuerwehrverbandes Amberg-Sulzbach in Silber und nun verliehen ihn die Kameraden seiner Heimatwehr den Titel des Ehrenkommandanten. Pilhöfer zeigte sich bei der Laudatio auf ihn sichtlich gerührt. Die Anwesenden zollten seiner Leistung mit gehörigem Applaus Respekt.

Das Gleiche galt auch für Thomas Brandt, der zum Ehrenvorsitzenden der Floriansjünger aus Holnstein-Mittelreinbach ernannt wurde. Eingetreten in die Wehr ist Brandt im Jahr 1985. Als Jugendsprecher und Vertrauensmann empfahl er sich schnell für höhere Aufgaben. Er leitete von 2005 bis 2017 die Geschicke des Feuerwehrvereins. Zudem war er während seiner Amtszeit Vertreter der Vorstände im Kreisfeuerwehr-Verbandsausschuss. Sein Nachfolger Gerd Pürner würdigte ihn für seine "Amtszeit mit Weitblick, kreativen Ideen und Konzepten". Darunter fielen zum einen der Weihnachtsmarkt sowie auch der Zieleinlauf des Landkreislaufes im Jahr 2026.

Für zehn Jahre aktiven Dienst wurden Ulrich Berendes, Alexander Friedrich, Doris Holzwarth, Peter Holzwarth, Jakob Sperber, Hannelore Stielper, Michael Übelacker, Gertraud Deierl und Tanja Winter geehrt. Neu im Team der Atemschutzgeräteträger konnte Franziska Alex begrüßt werden. Gerhard Guttenberger absolvierte erfolgreich den Einsatzfahrsimulator der Versicherungskammer Bayern in Neukirchen. Zweiter Kommandant Marco Holzwarth trainierte verschiedene Verhaltensfälle im Brandfall an der Feuerwehrschule in Würzburg. Sein Bruder Peter Holzwarth meisterte erfolgreich den Lehrgang zum Gruppenführer in Regensburg. Online bildete sich der ehemalige Kommandant Stephan Sperber zum Leiter des Atemschutzes weiter. Die beiden Schwestern Anna-Lena und Martina Schwab sowie Miriam Walther meisterten die Sprechfunk-Grundschulung in Neukirchen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.