25.06.2020 - 13:14 Uhr
Gaisthal bei SchönseeOberpfalz

Eichenprozessionsspinner befällt Bäume in Gaisthal

Der Eichenprozessionsspinner hat sich auf Bäumen an der Einmündung des ehemaligen Freibades in Gaisthal angesiedelt. Die Stadtverwaltung Schönsee hat den Bereich abgesperrt.

Der Eichenprozessionsspinner hat Bäume im Schönseer Ortsteil Gaisthal befallen. Das Bild zeigt eine Population Raupen dieser Nachtfalter-Art.
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Laut einer Presse-Info der Stadtverwaltung liegt der Bereich, in dem sich der Schädling ausgebreitet hat, direkt an der Staatsstraße nach Oberviechtach. Zum Schutz der Gesundheit der Bürger wurde das betroffene Areal entsprechend abgesperrt. Auf Nachfrage teilte die Verwaltung mit, dass auch mit Warnschildern auf die Schädlinge hingewiesen wird.

Auch im Bereich Winklarn ist der Eichenprozessionsspinner schon aufgetreten

Winklarn

Die Raupen des Eichenprozessionsspinners, die in großen Nestern zusammenleben, sind von tausenden feiner weißer Härchen bedeckt. Diese sind dazu gedacht, die Raupen vor Fressfeinden zu schützen, können aber beim Menschen eine akute Gesundheitsgefährdung hervorrufen. Die sogenannten Brennhaare enthalten Nesselgift – eine Berührung oder ein Kontakt damit verursacht Haut- und Augenreizungen, allergische Reaktionen, Halsschmerzen oder Atembeschwerden. Diese Beschwerden können tagelang anhalten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.