29.05.2020 - 09:40 Uhr
GebenbachOberpfalz

Blüte des Wundklees ähnelt Coronavirus

Hermann Dotzler aus Gebenbach entdeckt eine Blüte, die ihn an das Coronavirus erinnert. Er zückt die Kamera. Eine Recherche im Internet ergibt, dass dieser Doppelgänger nicht krank macht, sondern heilend wirkt.

Die Blüte des Wundklees erinnert Leser Hermann Dotzler an die Darstellungen des Coronavirus.
von Miriam Wittich Kontakt Profil

Die Natur hält immer wieder Überraschungen bereit. Wer mit offenen Augen draußen unterwegs ist, der erlebt nicht nur wunderschöne Schauspiele, sondern entdeckt auch faszinierende Details. So schickte uns ein Leser dieses Bild. Dazu schrieb Hermann Dotzler aus Gebenbach: "Gestern habe ich eine Blüte des Wundklees fotografiert. Hat sie nicht Ähnlichkeit mit dem Coronavirus?!" Tatsächlich. Das Foto der Blüte ähnelt den Illustrationen von SARS-CoV-2.

Doch ein solcher Vergleich wird der leuchtend gelben Pflanze wohl nicht gerecht. Denn während Covid-19 eine schwere Infektion ist, bei der häufig die Atemwege betroffen sind, wurde und wird der Wundklee (Anthyllis vulneraria L.), auch Apothekerklee oder Wundkraut genannt, in der Volksmedizin als Hustenmittel und zur Heilung von Wunden eingesetzt. Viel besser also dieser blühende Doppelgänger.

Zum Vergleich: Diese vom Center for Disease Control and Prevention (CDC) erstellte Illustration zeigt das neuartige Coronavirus.

Mehr Naturaufnahmen: Harmloser als ihr Name ist diese Pflanze

Grafenwöhr
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.