07.07.2019 - 14:03 Uhr
GebenbachOberpfalz

Einfache Dorferneuerung in Kainsricht Thema im Gemeinderat Gebenbach

Die Dorferneuerung in Kainsricht kommt voran. Nun bewilligt der Gebenbacher Gemeinderat die Ausführungsplanung und die Freigabe der notwendigen Ausschreibungen - einstimmig wohlgemerkt.

Der Dorfanger in Kainsricht soll neu gestaltet werden. Dabei soll aber der Teich in Ortsmitte erhalten bleiben.
von Autor GFRProfil

In der stellte Landschaftsplaner David Neidl dem Gremium die jüngsten Änderungen für die Dorferneuerung in Kainsricht vor. Während die Stromversorgung und das Telekom-Netz nicht neu verlegt werden müssten, sei der Regenwasserkanal in schlechtem Zustand und müsse teilweise erneuert werden. Bei der Kanalbefahrung seien Einstürze, Ablagerungen und Risse festgestellt worden. Da sowieso aufgegraben werde, empfahl Neidl, die Gelegenheit zu nutzen und Lehrrohre für künftige Leitungen mit zu verlegen.

Einen besseren Zustand weist laut dem Planer der Schmutzwasserkanal auf, dessen kleinere Schäden mit Inlinersanierungen behoben werden könnten. Beim Oberflächenwasserkanal rät Neidl zum Komplettaustausch. Zu Problemen könnte Schlacke im Unterbau führen, die vorerst zwischengelagert, dann entsorgt werden sollte.

Die öffentlichen Flächen in Kainsricht werden gemäß den Entwürfen neu gestaltet, die Straßenränder eingefasst, Grünbereiche und Grundstücksanschlüsse erneuert. Der alte Dorfweiher wird umgestaltet, jedoch ohne Einzäunung. Und vor der Kapelle ist ein gepflasterter Bereich mit einer leichten Mulde zur Entwässerung vorgesehen. Die neue Bushaltestelle wird barrierefrei angelegt. Insgesamt sind hierfür Investitionen in Höhe von knapp über 670.000 Euro eingeplant. Für die neuen Wasserleitungen rechnet man mit 265.000 Euro, für Schmutz- und Regenwasserkanal mit 160.000 Euro. Der Gemeinderat beschloss einstimmig die vorgestellten Maßnahmen, eine Förderung durch das Wasserwirtschaftsamt soll geprüft und beantragt werden.

Schon mehrfach hatte sich das Gremium mit dem Neubau eines Einfamilienhauses mit Einliegerwohnung und Doppelgarage im Baugebiet Gebenbach-Nord befasst. Nun wurde dem Bauvorhaben endgültig das gemeindliche Einvernehmen unter bestimmten Auflagen erteilt. Gebilligt wurde die Jahresrechnung 2018 für den Kindergarten St. Martin, die einen Überschuss von 15.500 Euro ausweist. Ebenso gingen der Haushaltsplan für dieses Jahr und der Kauf eines Pavillons zum Preis von 2350 Euro für diese Einrichtung durch.

Die DJK Gebenbach erhält für die LED-Flutlichtanlage ihrer Plätze 12.000 Euro, die Gesamtkosten betragen hier etwa 115.000 Euro. Bürgermeister Peter Dotzler informierte über das Ferienprogramm 2019, die AOVE-Gesellschafterversammlung und die für Ende Juli geplante interkommunale Gemeinderatssitzung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.