21.10.2019 - 08:49 Uhr
GeorgenbergOberpfalz

Erinnerungen an die Grundschulzeit

Der Einschulungsjahrgang 1989 der Grundschule in Neudorf trifft sich zum ersten Mal. Mit dabei sind mit Marga Fojtik und Franz Wittmann auch die ehemaligen Lehrer.

Ganz im Zeichen der Wiedersehensfreude steht das Treffen des Einschulungsjahrgangs 1989.
von Josef PilfusekProfil

„Kinder, wie die Zeit vergeht!“ Kinder sind sie zwar längst nicht mehr, konnten sich am Samstag aber immer wieder mal in die Zeit vor 30 Jahren zurückversetzen. Im September 1989 war für damals 28 Mädchen und Jungen der erste Schultag in der Grundschule im Ortsteil Neudorf angesagt. Und so stand das erste Treffen des Einschulungsjahrgangs natürlich ganz im Zeichen von Erinnerungen.

Da wussten aber nicht nur die zum Teil von weit angereisten Ex-Schüler/innen vieles über die „gute alte Zeit“, sondern auch die damaligen Lehrkräfte Marga Fojtik und Franz Wittmann. Während Fojtik die Kinder in der ersten und zweite Klasse unterrichtet hatte, war Wittmann die nächsten zwei Jahre an der Reihe gewesen und hatte die jungen Leute für weiterführende Schulen vorbereitet. Übereinstimmend stellten sie beim Wiedersehen fest: „Ihr wart damals brav und folgsam.“

Und so gehorchten die Ehemaligen ihrem Lehrer auch ohne Widerrede, als er gegen Ende der von der aktuellen Lehrerin Gabi Süß vorgenommen Führung durch das Schulgebäude aufrief: „Weiter geht’s!“ Schließlich hatten Jasmin Helgert, geborene Gicklhorn, und Marlene Schmucker (früher Nickl) ein straffes Programm erstellt. Das endete erst zu späterer Stunde im Georgenberger „Berggasthof“. Einig waren sich alle außerdem, dass es bis zum nächsten Treffen nicht wieder so lange dauern soll. Jasmin und Marlene werden es sicher wieder einfädeln.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.