16.04.2020 - 13:50 Uhr
GeorgenbergOberpfalz

Erschließung des Baugebiets fast fertig

"Das Wetter passt", freut sich Bürgermeister Johann Maurer. Somit steht dem Abschluss der Erschließung des Baugebiets "Sandfeld" und dem Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße Georgenberg - Neukirchen zu St. Christoph nichts mehr im Weg.

Alexandra Völkl von der Bamler Bauingenieur GmbH, Gunther König vom Ingenieurbüro König GmbH, Marina Hirnet, Bürgermeister Johann Maurer und Stefan Karl von der Firma Huber (von rechts) machen sich ein Bild von den Asphaltierungsarbeiten.
von Josef PilfusekProfil

Dem Ende entgegen geht nicht nur die Amtszeit von Bürgermeister Johann Maurer (30. April), sondern auch die Erschließung des Baugebiets „Sandfeld“. In das Projekt eingeschlossen ist dabei der Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße Georgenberg – Neukirchen zu St. Christoph.

Nach dem Abschluss der Fräsarbeiten ist derzeit die Asphaltierung voll im Gange. Während die Bamler Bau Ingenieur GmbH aus Vohenstrauß für die Erschließung des Baugebiets verantwortlich zeichnet, ist das Weidener Ingenieurbüro König GmbH für den Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße zuständig. „Die Absprachen laufen optimal“, stellte der Rathauschef bereits mehrmals fest, auch bei der zusammen mit seiner Nachfolgerin Marina Hirnet erfolgten Besichtigung der Baustellen am Donnerstag.

Das Lob galt dabei vor allem Alexandra Völkl vom Büro Bamler und Diplom-Ingenieur Michael Wenning vom Planungsbüro König. Darin eingeschlossen waren auch die beteiligten Unternehmen Herbert Dankerl Bau GmbH aus Cham-Selling und Georg Huber Inh. Josef Rappl GmbH, Rötz. In die von der Firma Huber ausgeführten Asphaltierungsarbeiten sind im Zuge des Ausbaus der Gemeindeverbindungsstraße die Errichtung von Parkplätzen bei der Kindertagesstätte und Deckenerneuerungen in Neukirchen zu St. Christoph, darunter zum Christian-Kreuzer-Familienerholungsheim des BRK.

Nicht zuletzt verwies Maurer auf die vielen Einschränkungen der Anlieger im Baugebiet und an der Straße in den vergangenen Monaten. „Das war für sie bestimmt nicht immer leicht“, ging sein Dank an alle. Umso mehr freute er sich über den bevorstehenden Abschluss.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.