15.07.2021 - 10:30 Uhr
GeorgenbergOberpfalz

Fördergemeinschaft Dorfkapelle St. Georg: Auflösung des Vereins vermeiden

Die Dorfkapelle St. Georg soll nach Möglichkeit unbedingt weiter im Eigentum der Fördergemeinschaft stehen.
von Josef PilfusekProfil

Die Fördergemeinschaft Dorfkapelle St. Georg möchte unbedingt das „Aus“ vermeiden. Deshalb ist sie nicht nur auf der Suche nach einem neuen Vorsitzenden, sondern vor allem nach neuen Mitgliedern. „Ich kann aus gesundheitlichen Gründen das Amt des Vorsitzenden nicht länger ausüben“, kündigte Albert Kick in der Ausschuss-Sitzung am Montag an. Da sich ein Nachfolger nicht herauskristallisierte, konnte sich der Amtsinhaber jedoch vorstellen, höchstens noch ein Jahr an der Spitze des Vereins zu stehen.

In seinen Ausführungen ging Kick auch auf die Satzung ein. Nach dieser müsste die Fördergemeinschaft bei einer Auflösung die Dorfkapelle an die Gemeinde Georgenberg oder eine gemeinnützige Einrichtung übergeben. „Das kann ich natürlich nicht allein entscheiden, das muss der Gemeinderat“, sagte Bürgermeisterin Marina Hirnet dazu. Sie appellierte wie die örtlichen Gemeinderatsmitglieder Oswald Hamann und Wolfgang Bock, die Mitglieder-Werbung zu forcieren.

Nicht mehr zur Verfügung steht demnächst Kassier Reinhard Zimmermann. Seine Nachfolge ist laut Kick jedoch geklärt. Die Neuwahlen werden dann in der Mitglieder-Versammlung am 17. August über die Bühne gehen. Das eigentlich für dieses Jahr vorgesehene 25-jährige Weihejubiläum des Kirchleins soll 2022 nachgeholt werden.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.