Kartenspielen für guten Zweck

Die besten Spieler mit den Jägern der Jagdgenossenschaft Glaubendorf.
von Sieglinde SchärtlProfil

An 17 Tischen wurde für eine guten Zweck, dem Bunten Kreis Nordoberpfalz (Nachsorge für Familien mit besonderen Kindern am Klinikum in Weiden) Karten gespielt. Die Jagdgenossenschaft Glaubendorf mit Jagdpächter Alois Binder aus Leuchtenberg hatte zum Preisschafkopf dazu in den Gasthof Meißner nach Glaubendorf eingeladen. Der erste Preis ging an Günther Butz aus Neunaigen und er erhielt 150 Euro, den zweiten Preis 75 Euro, bekam Robert Kropf und den dritten Preis, 50 Euro, Michael Kick. Für den Trostpreis, denn Jagdaufseher Bepp Gollwitzer kreiert hatte, reichten 39 Punkte und den bekam Alois Bäumler aus Döllnitz. Insgesamt konnten die Jäger an die Spieler 60 Preise verteilen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.