02.08.2018 - 16:18 Uhr
GleiritschOberpfalz

Bis der Nachtwächter kommt

Frische Brote aus dem Backofen, internationale Cocktails und Second-Hand-Spielzeug: Das ist nur ein Teil der Angebote beim Dorfladenfest. Auch ein Nachtwächter dreht hier die Runde. Für Sehschwächen ist ein anderer zuständig.

Anton Brand zeigt sich hier mit Nachtwächter Alois Zeitler, der zum Dorfladenfest mit Zeitansage und Infos zu einem Beruf von anno dazumal aufwartete.
von Susanne GschreyProfil

(sgs) Zum sechsjährigen Bestehen des Dorfladens "Schaut's eina" lud Geschäftsführer Anton Brand zusammen mit dem Dorfladenteam zum dritten Backofenfest rund um den Dorfplatz in Gleiritsch ein. Bei fast subtropischen Temperaturen konnten sich die zahlreichen Besucher am Nachmittag mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen, Torten oder Küchel sowie Zwetschgenkuchen aus dem Backofen versorgen. Dazu gab es für alle Durstigen kalte Getränke von der Schlossbrauerei Naabeck.

Frische Pizza-Zungen

Wer mit den süßen Sachen nichts anfangen konnte, der durfte zwischen Brat- oder Käsewürsten vom Grill, Broten mit verschiedenen Aufstrichen oder Wurstsalat entscheiden. Aus dem Backofen kamen leckere Pizza-Zungen, Zwiebelkuchen oder Römer- und Rollbraten. Als Beilage gab es Kartoffel- und Krautsalat. Wer frisch gebackenes Holzofenbrot, Körner- oder Zwiebelbrot mit nach Hause nehmen wollte, kam ebenfalls auf seine Kosten.

Auch die Cocktailbar war mit Drinks wie "Franzl", "Lissy", "Igor" und "Winnie Puuh" sowie diversen "Kurzen"- vor allem dann zu späterer Stunde - immer gut frequentiert. Abends kam dann der Gleiritscher Nachtwächter vorbei, den Alois Zeitler verkörperte. Er verkündete den Gästen am Dorfplatz die Zeit. Und bei dieser Gelegenheit gab es auch gleich etwas Hintergrundwissen zum Nachtwächter in früheren Epochen.

Brillen-Service

Ein besonderes Highlight war der "Brillenmann", der mit Brillen in verschiedenen Variationen und Sehstärken aufwarten konnte. Viele der Besucher ließen sich das Konzept erläutern und freuen sich auf weiterführende Gespräche im Dorfladen. Zukünftig wird der Fachmann ab Mitte September 14-tägig Gast im Dorfladen sein.

Auf dem Parkplatz hinter der Kirche fand nachmittags zudem der zweite Gleiritscher Kinderflohmarkt statt. Viele Kinder hatten sich die Mühe gemacht, ihre Sachen, die sie nicht mehr benötigten, zusammenzusuchen und den Besuchern anzubieten, um ihr Taschengeld ein bisschen aufzubessern. Und so fanden Kuscheltiere, Puppen, Spiele und viele weitere Objekte zur Freude der kleinen Verkäufer, die unterm Sonnenschirm auf Kundschaft warten mussten auch mal einen neuen Besitzer.

Zahlreiche Kinder beteiligten sich am Kinderflohmarkt und besserten dabei ihr Taschengeld auf

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.