09.01.2020 - 09:01 Uhr
Gmünd bei GrafenwöhrOberpfalz

Feuerwehr Gmünd: Plus bei Mitgliedern und Finanzen

Im neuen Vereinsjahr und Jahrzehnt ist bei der Feuerwehr Gmünd alles im Lot. Neben einem Plus an Mitgliedern und Jugendlichen geht es der Wehr auch finanziell gut.

Feuerwehr-Vorsitzender Tobias Schatz freut sich über den Mitglieder-Zuwachs. Auch über das "Haus der Vereine", die Spielplätze und den Defibrillator berichtet er in der Jahreshauptversammlung Positives.,
von Renate GradlProfil

"Der aktuelle Mitgliederstand liegt momentan bei 191. Im letzten Berichtsjahr standen nur 172 Mitglieder zu Buche", informierte Vorsitzender Tobias Schatz in der Jahreshauptversammlung am Dreikönigstag. Dazu begrüßte er auch Bürgermeister Edgar Knobloch, einige Stadträte und den Vorstand des TSV Gmünd, Markus Schatz. In seinem Jahresbericht ließ der Vorsitzende das schließlich Jahr Revue passieren. Als Vereinsveranstaltungen wurden laut Schatz das Maibaumfest, ein Gartenfest am Pfingstwochenende, das Johannisfeuer mit der Jugendfeuerwehr, einen Helferabend beim Lainerbauern und eine Nikolausfeier abgehalten. Am Volkstrauertag gedachte die Wehr der Opfer der Kriege. Auch bei den Jubiläen der Feuerwehren in Etzenricht, Weiherhammer, beim Florianstag in Grafenwöhr mit Patenbitten, beim Schützenfest und der Kirchweih in Hütten, beim Grafenwöhrer Annafest sowie beim Feuerwehrfest in Dießfurt war die Gmünder Wehr anwesend. Beim Deutsch-Amerikanischen Volksfest verkaufte sie außerdem Bustickets.

Zum Thema "Spielplätze" sagte Schatz: "Beide Spielplätze sind in einem sehr guten Zustand. Dank hierfür gilt Norbert Krauß und Rudolf Dobmann, die sich um die Pflege und Wartung hervorragend kümmern." Dankesworte gingen auch an den Bürgermeister. Sein Versprechen, wegen des Sturmtiefs Neuanpflanzungen vorzunehmen, löste er ein. Auch das "Haus der Vereine" zeigt sich momentan in einem fast sehr guten Zustand. Die Fenster haben einen neuen Anstrich erhalten. Lediglich bei der Beleuchtung der großen Räume müsse etwas unternommen werden. Darum bat der Vorsitzende den Bürgermeister und die Stadträte, sich diesem Problem zeitnah anzunehmen. Eine erfreuliche Nachricht gab es zum Defibrillator. Dieser sei angebracht und einsatzbereit. "Demnächst werden hierfür noch Unterweisungen abgehalten, um jeden von uns die Angst zu nehmen, ihn auch zu benutzen", erklärte Schatz, der auch über die Neuanschaffungen berichtete. Dies waren zehn Trainingsanzüge für die aktive Wehr, neue Kränze und Schmuck für den Maibaum, Geschirr für 40 Personen für die Floriansstube, einen Kühlschrank für das "Haus der Vereine", ein kleines Zelt für Festlichkeiten sowie Softshelljacken.

Richard Biersack informierte anschließend über die Finanzlage, die ebenfalls positiv ist. Kassenprüfer Josef Neubauer bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung und meinte: "Wir können stolz sein auf unsere Feuerwehr und auf den Kassier. Diese drehen jeden Pfennig zweimal um, bevor sie ihn ausgeben."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.