08.08.2018 - 08:58 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Betty und Freddy Überraschungsgäste beim Kontaktclub

Überraschungsbesuch im Zelt des Deutsch-Amerikanischen Kontaktclub zur Eröffnung des Deutsch-Amerikanischen Volksfestes: Betty Jones und ihr Mann Freddy.

Betty (3.v.rechts), links daneben ihr Mann Freddy Jones besuchten das Deutsch-Amerikanische Volksfest und natürlich "ihren" Kontaktclub. Neben Freddy Anni Brunner, neben Betty Präsident Walter Brunner.
von Autor AZProfil

(az) Darüber freuten sich Präsident Walter Brunner, Gattin Anni und die gerade „diensthabende Crew“ sehr. Betty und Freddy, man muss sie einfach mögen. Herzlich, temperamentvoll, aber auch resolut – sie. Liebenswürdig, eher dezent – er. Das mittlerweile in die Jahre gekommene Paar lebt seit 2007 in den USA. Wieder, nachdem die Weltbürger 35 Jahre in Italien, Belgien und noch in etlichen Ländern Europas gelebt und gearbeitet hatten. Seit 1. Juni sind sie wieder hier und besuchten schon so ziemlich alle früheren Wirkungsstätten. Ganz besonders zieht es die beiden zurück nach Grafenwöhr.

Hier, on Post, war Betty 17 Jahre Chefin der Bank of America und stand über viele Jahre an der Spitze des Clubs. „My best time was with the German-American Kontaktclub, I miss Grafenwöhr and Germany so much!” Ihre Augen wurden feucht bei diesem Geständnis, das sie anlässlich des Besuchs im Kontaktclub-Zelt ablegte. This is my family“, schwärmte Betty und es gab „many hugs” unter Freunden. Gerne denke sie auch an die schönen Stunden im Deutsch-Amerikanischen Chor zurück. Am 10. September geht es zurück nach Orlanda, Florida. Doch zwei Tage zuvor wohnen Betty und Freddy noch der Hochzeitsfeier von Oliver Latka bei. Als kleiner Boy besuchte dieser mit Papa Roman oft die wöchentlichen Stammtischrunden des Clubs und hatte dabei mit Betty gerne Karten gespielt. Daraus entwickelte sich eine Freundschaft fürs Leben!

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.