04.08.2019 - 11:05 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Deutsch-amerikanisches Volksfest: Massenansturm trotz Regens

Drei Tage lang "American Way of Life": Dieses Erlebnis lassen sich Besucher aus nah und fern nicht entgehen. Zur 61. Auflage des Deutsch-Amerikanischen Volksfestes gibt es einen Riesenandrang.

von Renate GradlProfil

Und der drückt sich auch in Zahlen aus: Während wegen der Hitze im vergangenen Jahr etwas weniger Gäste - 80 000 an der Zahl - auf dem "Lager-Volksfest" waren, wurde heuer ersten Schätzungen nach wieder die Hunderttausender-Marke "geknackt".

"Allein am Freitag haben wir im DAGA-Festzelt 34 Hektoliter Bier verkauft", verriet Hermann Marher vom Deutsch-Amerikanischen Gemeinsamen Ausschuss (DAGA). Auch am Samstag strömten die Besucher in Scharen ins Camp Kasserine auf dem Truppenübungsplatz, um beim Deutsch-Amerikanischen Volksfest der US-Armee dabei zu sein - und das, obwohl der Regen immer wieder mal loslegte.

Das taten am Samstagabend auch die "Donnervögel" aus Straubing, die im DAGA-Festzelt ihrem Namen alle Ehre machten. Mit "Auf geht's, heit is wieder soweit ...", deutschem Schlager und Rock 'n' Roll feuerten sie die Stimmung an - und die Lust auf das bayerische Bier, das dann auch kräftig durch die durstigen Kehlen floss. Stimmungskanonen waren ebenso die Band "SaKrisch" , die Musikkapelle Dießfurt und die "Ehenbachtaler Blaskapelle" sowie die amerikanischen Musiker und Interpreten im Zelt der Familien- und Freizeitbetreuungsstelle der US-Armee Garnison Bavaria (MWR).

Die Gäste, die teilweise eine weite Anreise - bis aus Ober- und Niederbayern - auf sich nahmen, um bei dem Multi-Kulti-Spektakel dabei zu sein, hatten eine riesengroße "Speisekarte" zur Verfügung, um ihren Hunger und Durst zu stillen. Der Vergnügungspark bot so manchen Kick in schwindelerregenden Höhen.

Ein weiterer Höhepunkt war die große gemeinsame Waffen- und Geräteschau von US-Armee und Bundeswehr. Ein Info-Truck informierte über eine Karriere bei der Bundeswehr. Und wer eine Arbeitsstelle als ziviler Beschäftigter bei der US-Armee suchte, konnte sich am Info-Stand des Personalbüros der U.S. Army Garrison informieren.

Bei den Amerikanern kam der Lederhosen- und Dirndl-Contest besonders gut an. Was das Wichtigste war: Die deutsch-amerikanische Freundschaft wurde ausgiebig gefeiert.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.