18.05.2018 - 20:00 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Polizei warnt vor Enkeltrick Fünf Trickanrufe in einer Stunde

Eschenbach/Grafenwöhr. Männlich, jung und leicht heißer - hört sich nach einer angenehmen Stimme an. Dennoch haben sich Senioren von ihr nicht einlullen lassen: Fünf mal in einer Stunde rief ein Unbekannter am Freitag ältere Bürger an und gab sich als ihr Enkel aus. "Wahlweise auch als ihr Neffe", erklärte Werner Stopfer von der Polizeiinspektion Eschenbach. Mit der Behauptung, Geld für eine Autoaktion oder für günstige Immobilien zu brauchen, wollte er zwischen 10 und 11 Uhr vier Senioren aus Grafenwöhr und eine ältere Dame aus Eschenbach in die Falle locken. Darauf hereingefallen sind die Rentner zum Glück nicht: "Stattdessen haben sie das Gespräch abgebrochen, ihre Familie angerufen und die Polizei informiert", lobte Stopfer.

von Marion Espach Kontakt Profil

Konkrete Geldforderungen stellten der oder die Anrufer nicht. "Aktuell gehen wir aber davon aus, dass es sich nur um einen handelt." Um der Sache auf den Grund zu gehen, war am Freitagnachmittag eine Polizeistreife in Eschenbach und Grafenwöhr unterwegs. Zu Schaden kam bei den Trickanrufen niemand. Damit das auch so bleibt, rät Stopfer allen Senioren, sich bei merkwürdigen Anrufen so zu verhalten, wie die Betroffenen am Freitag: "Sich nicht auf nähere Gespräche einlassen und hellhörig werden, wenn der Anrufer seinen Namen nicht nennt." Außerdem sollten sie auf die Telefonnummer achten - die war nämlich unterdrückt. "Außerdem hat der Unbekannte hochdeutsch gesprochen." Und wie charismatisch sich fremde Stimmen am Telefon auch anhören: Vorsicht ist geboten.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.