29.07.2020 - 11:50 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

"Ihr seid für eure Eltern der allergrößte Schatz"

Alles läuft anders ab als geplant. Aber das muss nicht unbedingt schlecht sein. Das zeigt sich beim Grafenwöhrer Annafest, als Festgottesdienst und Kinderwortgottesdienst zu einer Feier verschmelzen.

Der Kolping-Kinderchor erfreut mit seinem frischen, zuweilen gestenreichen Gesang.
von Autor AZProfil

Beim Annafest sollten Kinder in einem eigenen Wortgottesdienst an der Lourdesgrotte die heilige Mutter Anna ehren. So war es zumindest gedacht. Doch der Schnürlregen machte den Plan zunichte. Zusammen mit den Erwachsenen feierte die junge Gruppe deshalb in der Maria-Hilf-Kirche das Annafest mit. Und das war sehr gut, wie die Gläubigen fanden.

Unter dem Thema „Schatz“ hatte Gemeindereferentin Christine Gößl die Mädchen und Buben auf dieses besondere Jubiläum – 250 Jahre Maria-Hilf-Kirche – vorbereitet. Auf der Kommunionbank stand im Festgottesdienst deshalb ein mit einem Tuch verhülltes "Etwas". Zunächst lenkte Gößl die Augen auf den Hochaltar, der ganz oben ein Bild der Mutter Anna mit ihrem Kind, der jungen Maria, enthält.

Anschaulich schilderte sie den tiefen Wunsch von Anna und ihrem Mann Joachim nach einem Kind, der schließlich nach vielen Jahren des Betens und Flehens in Erfüllung ging: Mit Maria wurde die spätere Mutter Jesu geboren. Für die Eltern ein wahrer Schatz! „Ihr seid für eure Eltern der allergrößte Schatz, für den sie alles tun würden“, betonte die Gemeindereferentin. Mit vielen kleinen Gesten könnten auch die Kinder selbst mitmenschliches Verhalten beweisen.

Dann wurde das Geheimnis gelüftet. Das Tuch wurde weggenommen und eine Schatzkiste kam zum Vorschein: gefüllt mit Perlenkette, Goldstücken, Edelstein, Krone und Kreuz als Symbole für Liebe, Freude, Hoffnung, Friede und Glaube. Solche Schätze zeigten die Kinder den Gläubigen und wiesen dabei jedem Stück eine eigene, sinngebende Bedeutung zu. Um den größten Schatz, das Reich Gottes, zu erlangen, sei es auf jeden Fall wert, sich im Leben anzustrengen, folgerte Christine Gößl. Der Kolping-Kinderchor unter der Leitung von Andreas Greiner erfreute die Gläubigen beim Festgottesdienst mit seinem frischen und zuweilen gestenreichen Gesang.

Ein Mädchen zeigt eine Perlenkette aus der Schatzkiste.
An der Spitze des Hochaltares: Das Bildnis der Mutter Anna und ihres Kindes, der jungen Maria.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.