15.10.2020 - 12:23 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

"Im Glauben unseren Weg gehen"

"Mit Maria unterwegs - voll Hoffnung leben. Dieses Leitwort beschreibt den Weg, auf den uns die Geheimnisse des trostreichen Rosenkranzes führen wollen", erläutert Pfarrer Bernhard Müller beim Frauenbund-Rosenkranz.

Die Mitglieder des Katholischen Frauenbundes beten zusammen mit Stadtpfarrer Bernhard Müller in der Friedenskirche den Rosenkranz.
von Renate GradlProfil

Doris Schreglmann, die Vorsitzende des Katholischen Frauenbundes, begrüßte die Mitglieder und auch einige Männer zum Oktober-Rosenkranzgebet in der Friedenskirche. Dabei wurden die Gläubigen in die "trostreichen Geheimnisse" eingeweiht.

Bei den Betrachtungen der fünf Gesätze wurde klar, dass das Bild der Kirche bunt ist: Es geht um Menschen aller Art. Was alle miteinander verbindet, ist die Liebe.

"Wir Menschen sollen im Glauben unseren Weg gehen. Dies befähigt uns auch, immer wieder 'Ja' zu sagen zu unseren Höhen und Tiefen, zu unserem Gelingen und zum Versagen sowie zur Freude und zum Leid", hieß es. "Wir sollten auch immer wieder das Gute wagen sowie Fehler bekennen und korrigieren. Auch unsere Fähigkeiten und Grenzen sollten wir erkennen." Manches müsse man annehmen, manches loslassen.

Neben den Gebeten wurde der Gottesmutter auch mit Liedern gehuldigt, unter anderen mit "Gegrüßet seist du, Königin". Schreglmann bedankte sich abschließend für das Mitbeten.

Da die Frauenbund-Mitglieder coronabedingt anschließend nicht im Jugendheim zusammen kommen sollten, erhielten sie als Geschenk einen kleinen Rosenkranz. Die Vorsitzende lud zum nächsten Vortrag ein, der am Montag, 26. Oktober, stattfindet. Stephan Wolf spricht dabei zum Thema "Geld anlegen, Schritt für Schritt".

Da die Frauenbund-Mitglieder nicht im Jugendheim zusammenkommen konnten, erhalten sie als Geschenk diesen Rosenkranz.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.