23.04.2019 - 16:27 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Auf Gott vertrauen

Mit Glanz und Gloria feiert Grafenwöhr Jesu Auferstehung in der Friedenskirche. Glockenklänge, Musik und liturgische Elemente gehen Hand in Hand mit der Predigt des Stadtpfarrers. Dieser erklärt die Bedeutung des Glaubens.

Eine prächtig gestaltete Osterszene erfreut die Menschen und öffnet Herz und Sinne.
von Autor AZProfil

Fulminante Glocken- und Orgelklänge symbolisierten tiefe Osterfreude. Stadtpfarrer Bernhard Müller predigte: „Erinnerung ist das Geheimnis der Erlösung.“ Das Alte Testament erinnere daran, „dass Gott von Anfang an alles gut gemacht hat“. Wenn Gott so liebevoll und zärtlich sei, wie Jesus von ihm gesprochen habe, dann sei Jesus nicht umsonst und „nicht ins absurde Nichts gestorben“. Dies bedeute für uns alle, dass auch wir leben! Dass Gott den Menschen durch sein Handeln begleitet und ihm Kraft gebe, wenn es schwer ist, verstehe der Mensch oftmals erst im Nachhinein. Die Eucharistiefeier bilde den Höhepunkt der Osternacht. Sie sei Erinnerung an Gottes Liebe. Glauben bedeute auch, aus dem Vertrauen heraus zu leben.

Müller dankte allen, die beim Vorbereiten geholfen und die Feier mitgestaltet haben. "New Voices", Projektchor, Instrumentalisten und Walter Thurn an der Orgel bildeten ein klanglich niveauvolles Ensemble. Nach der Messe wünschten sich die Gläubigen auf dem Kirchplatz "Frohe Ostern". Jugendliche verteilten Osterbrote, die die Frauen zuvor im Michaelswerk gebacken hatten.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.