25.03.2019 - 12:10 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Große Nachfrage beim Kindersachen-Flohmarkt

Spielzeug, Kinderkleidung und Babyausstattung – alles war beim Kindersachen Flohmarkt im Angebot. Samstag kurz vor 13 Uhr warteten bereits zahlreiche Eltern und Großeltern vor dem Jugendheim, um Schnäppchen zu ergattern.

Viele Eltern aus Grafenwöhr und den umliegenden Orten nutzten den Kindersachenflohmarkt im Jugendheim um so manches Schnäppchen für ihre Kleinen zu ergattern.
von Angela BuchfelderProfil

Seit vielen Jahren ist der Kindersachen-Flohmarkt aus Grafenwöhr nicht mehr wegzudenken. Knapp 200 Anbieter boten eine riesige Auswahl an Waren zum Verkauf an. Neben Kleidung waren vor allem Fahrräder, Roller und Spielsachen gefragt. Seit langem waren dieses Mal auch zwei Selbstverkäufer mit einem Tisch vor dem Jugendheimsaal dabei.

Maria Buchfelder dankte im Namen des gesamten Organisationsteams allen Helfern, die das Team an diesem Wochenende tatkräftig unterstützten. Wegen einer gleichzeitig stattfindenden großen Tanzveranstaltung in Erbendorf konnten viele der bewährten Helfer nicht dabei sein. „Doch es gab eine große Hilfsbereitschaft bei vielen Grafenwöhrer Vereinen,“ berichtet Buchfelder. Die Feuerwehren aus Grafenwöhr und Gmünd, Frauenbund und Frauenunion, Fischerverein, Sin Falta, Pfadfinder und Helfer aus den Grafenwöhrer Kindergärten trugen dazu bei, dass der Flohmarkt wieder ein voller Erfolg wurde.

Mit vielen helfenden Händen schaffte es das Flohmarkt-Team dieses Mal in Rekordzeit nach Verkaufsende alle nicht verkauften Waren wieder zu verpacken und an die Verkäufer zurückzugeben. Auch die vielen Kuchenspenden trugen zum großen Erfolg des Flohmarktes bei. „Wir können wieder eine schöne Summe an Grafenwöhrer Einrichtungen für Kinder spenden,“ freute sich das gesamte Orga-Team nach Abschluss des Flohmarkts.

Der nächste Flohmarkt ist am 28. September. Auch dann freut sich das Kisaflo-Team wieder über zahlreiche helfende Hände. Mehr Informationen gibt es auch im Internet unter www.kisaflo.de

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.