25.03.2019 - 11:43 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Höhenflug für Verein

Die Saison 2018 brachte mehrmals sehr gute Wetterlagen mit optimalen Segelflugbedingungen mit sich. Zwei Mitglieder des Segelflugvereines 1930 Grafenwöhr freuen sich besonders darüber.

Ehrenmitglied Helmuth Wächter (links) stellt sich mit einigen Mitgliedern des Grafenwöhrer Segelflugvereins zu einem Erinnerungsfoto auf. Vereinskassier Michael Güntner Schriftführerin Jana Schraml 1. Vor. Gerhard Döhrling
von Autor GDÖProfil

Das gute Wetter führte unter anderem dazu, dass der Grafenwöhrer Pilot Marc Fuchs und sein Copilot Helmuth Joost erstmals ab Erbendorf einen sogenannten "Tausender" fliegen konnten. Sie erreichten bei diesem Flug mit dem Segelflugzeug „Arcus M“ in zehn Stunden Flugzeit eine Strecke von 1161 km.

Insgesamt war die Saison 2018 sehr erfolgreich und verlief unfallfrei, resümierten die Vorstandsmitglieder in der Jahreshauptversammlung im Fliegerheim im Markwinkel. Der Vorsitzende Gerhard Döhrling begrüßte dabei auch die Ehrenmitglieder Helmuth Wächter, Werner Drescher und Theo Summer. Bei den anschließenden Neuwahlen fungierte Helmuth Wächter als Wahlleiter. Der aktuelle Kassier Thomas Zaruba aus Grafenwöhr stand aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl, deshalb wurde der bisherige Schriftführer Michael Güntner, 36-jähriger Vereinspilot aus Plößberg, zum neuen Kassier gewählt. Mit Jana Schraml (23) aus Siegritz gewann der Traditionsverein eine aktive Pilotin für den freigewordenen Posten des Schriftführers. Der Vorsitzende Döhrling sowie sein Stellvertreter Hans Stock wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Ehrenmitglied Wächter beglückwünschte die Grafenwöhrer Segelflieger zur erfolgreichen Vereinsarbeit. So starteten die sieben Vereinsflugzeuge im vergangenen Jahr zu insgesamt 1587 Flügen bei einer Gesamtflugzeit von 605 Flugstunden. Der Anteil an Ausbildungsflügen betrug dabei 472 Starts und 146 Flugstunden. Ausbildungsleiter Döhrling gratulierte Mario Fürst (32) aus Erbendorf sowie Matthias Langer (67) aus Waidhaus, die 2018 ihre Segelflugausbildung erfolgreich abgeschlossen hatten. Mit Christan Schröfl, Sebastian Diesner und Tobias Hör sowie dem Pressather Dominik Ermer schlossen zudem vier Aktive die Umschulung zur Lizenz für den Reisemotorsegler erfolgreich ab.

Zweiter Vorsitzender Stock, ein erfolgreicher Streckensegelflieger, berichtete über weitere Erfolge der Piloten beim Wettbewerbssegelflug. Im dezentralen Streckenflugwettbewerb „Online Contest“ gewannen die Mitglieder in der Mannschaftswertung der Titel „Deutscher Meister“ in der 2. Bundesliga. Damit sind die Piloten der Segelfluggemeinschaft Steinwald erstmals als Teilnehmer in der 1. Bundesliga, also der Top Liga der besten Segelflieger in Deutschland qualifiziert.

Anschließend gratulierten die Vereinsmitglieder Theo Summer zum 90.Geburtstag, den er im November 2018 feierte. Als Mitglied seit 1951 ist er einer der wenigen Zeitzeugen, der noch über die Anfänge des Segelflugvereines nach der bekannten Zwangspause berichten kann.

Am Ende der Versammlung wies der Vorsitzende die Mitglieder auf das diesjährige Hallenfest der Flugsportgemeinschaft der beiden Vereine am Wochenende 13./14. Juli in Erbendorf hin. Weitere Informationen zu den Aktivitäten der Flugsportler gibt es auf der Homepage unter www.sfv-grafenwoehr.de.

Bild von Theo Summer und seiner Frau Hannelore
T

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.