15.03.2020 - 20:31 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Knobloch weiter an der Stadtspitze

Die Überraschung bleibt aus: Der alte ist auch der neue Bürgermeister. Mit starken 2317 Stimmen (84,8 Prozent) sichert sich Edgar Knobloch (CSU) eine zweite Amtszeit. Gegenkandidat Michael Tiefel (SPD) holt 415 Stimmen (15,2 Prozent).

Ehefrau Gabi ist die erste Gratulantin bei der Wiederwahl von Edgar Knobloch zum Bürgermeister.
von Stefan NeidlProfil

Trotz einiger Sticheleien im Wahlkampf gratulierte Tiefel dem Wahlgewinner Knobloch kurz, aber knapp, und fair.

Vermutlich dem Coronavirus geschuldet fiel die Wahlbeteiligung mit 56,5 Prozent niedriger als sonst aus, wobei Grafenwöhr hier stets das Schlusslicht im westlichen Landkreis bildet. Nur 2278 von 4916 wahlberechtigten Grafenwöhrern gaben ihre Stimme ab. Davon waren 1782 Briefwähler – über 400 weniger als bei der Kommunalwahl 2014.

Mehr als 100 Bürger hatten sich vor der Schule versammelt, um das Wahlergebnis abzuwarten. Aufgrund der vielen Briefwähler verzögerte sich dies bis 19.30 Uhr. Nicht alle wollten so lange bei den kühlen Temperaturen warten.

Nach der Verkündung durch Wahlleiter Lorenz Kraus folgte riesiger Jubel auf CSU-Seite. Erste Gratulantin war Knoblochs Ehefrau Gabriele. Die Stadtkapelle spielte einen Marsch. Der neue und alte Bürgermeister durfte für ein Lied sogar als Dirigent fungieren.

Nach dem Wahlerfolg darf der alte und neue Bürgermeister die Grafenwöhrer Stadtkapelle dirigieren.
Wahlleiter Lorenz Kraus überreicht einen Strauß Blumen an Bürgermeister Edgar Knobloch.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.