17.02.2020 - 08:49 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Maskerade im Jugendheim Grafenwöhr

Es war kein Karneval in Venedig, aber ein "Maskenball" in Grafenwöhr. Der große Jugenheimsaal war gefüllt mit tanzfreudigen Faschingsnarren beim Kolpingsball.

von Renate GradlProfil

Kolping-Vorsitzender Andreas Greiner begrüßte zweite Bürgermeisterin Anita Stauber und dritten Bürgermeister Udo Greim sowie Pfarrer Bernhard Müller und alle Gäste zum legendären Faschingsball. Neben den Vertretern der Stadt gab es noch viele weitere schöne Maschkerer, die ihren Spaß auf der Tanzfläche hatten. Die Richard-Wagner-Live-Combo – heuer mit einer Frontfrau und einem jungen Posaunenspieler – sorgte dazu für gute Musik. Stimmungskanonen waren aber auch die Gardemädels der Faschingsgesellschaft Eschenbach, die mit ihrem Prinzenpaar ihre Aufwartung machten. Nach ihrem Tanz holten die Gardemädels einige Gäste zur Ordensverleihung nach vorne.

Danach hieß es weiter: in tollen Outfits tanzen, tanzen, tanzen. Anzutreffen waren Papa Schlumpf mit Schlumpfinchen, atemberaubende Bauchtänzerinnen, hübsche Mäuschen, Cowboys und -girls, Clowns und viele mehr. Gegen Mitternacht gesellte sich eine Horde von Elefanten und Bären hinzu, als die "Eschenbacher Rußweiber" antanzten und für Furore sorgten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.