09.06.2021 - 15:15 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Neuer Springbrunnen für Grafenwöhrer Stadtweiher

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Der Stadtweiher in Grafenwöhr soll eine neue Springbrunnenanlage bekommen, das Vorgängermodell war nach 30 Jahren kaputt gegangen. Der Bauausschuss hat drei Varianten zur Auswahl. Doch es herrscht zunächst Uneinigkeit.

Der Grafenwöhrer Stadtweiher ist auch ohne Springbrunnen eine Augenweide. Und doch fehlt etwas ohne das Wasserspiel. Nun soll es erneuert werden.
von Stefan NeidlProfil

Der Springbrunnen im Grafenwöhrer Stadtweiher ist defekt. Eine Elektro-Firma hat einen Lagerschaden an der Pumpe festgestellt, Ersatzteile sind für das Gerät nicht mehr zu haben. Recherchen der Verwaltung haben ergeben, dass es für die 30 Jahre alte Springbrunnenanlage aufgrund des Alters keinen passenden Pumpenersatz mehr gibt. Bürgermeister Edgar Knobloch (CSU) schlug dem Bauausschuss darum drei Varianten für einen neuen Springbrunnen vor.

Alle drei Anlagen sollen ein Fontänen-Aggregat inklusive Kelch mit Mittelstrahl beinhalten. Variante 1 würde ohne Beleuchtung 7700 Euro brutto kosten, Variante 2 mit einer warmweißen LED-Beleuchtung 10.000 Euro brutto. Die dritte Variante mit optionalem Farbwechsel oder einfarbigem LED-Licht würde mit 13.000 Euro brutto zubuche schlagen. Knobloch erklärte, er könnte die Entscheidung auch mit seinem Bürgermeister-Budget treffen, wollte aber den Bauausschuss einbeziehen. Die Mittel könnten aus dem aktuellen Haushalt durch Einsparungen frei gemacht werden. Seine persönliche Präferenz wäre das warmweiße Licht, meinte er.

Das Gremium war sich einig, dass der Stadtweiher wieder einen Springbrunnen mit Beleuchtung bekommen sollte, nur an der Farbauswahl schieden sich die Geister. Gerald Morgenstern (CSU) war ebenfalls für das warmweiße Licht und empfand einen bunten Wechsel eher als kitschig. Thomas Weiß (SPD) hingegen wollte farbiges Licht, auf den Farbwechsel könnte er aber verzichten. Thomas Schopf (Freie Wähler) erinnerte an hoffentlich bald wieder stattfindende Feste im Stadtpark und dass es schön wäre, die Springbrunnenbeleuchtung je nach Anlass gestalten zu können. Am Annabergfest hatte es einst bengalische Feuer gegeben, und Schopf konnte sich eine Wiederaufnahme vorstellen – eine entsprechende farbige Beleuchtung wäre toll, meinte er und scherzte: "Bei Festen der SPD könnte der Springbrunnen rot erstrahlen, bei der CSU (Anmerkung der Redaktion: schwarz) bleibt er dann einfach aus."

Anita Stauber (CSU) wollte wissen, ob bei der bunten Beleuchtung auch das warmweiße Licht dabei sei und ob das Intervall der Farbwechsel regulierbar sei. Sachbearbeiterin Kathrin Regler kannte es von anderen Anlagen, dass eine Einstellung möglich sei und dass das bunte LED-Licht auch nur in einer Farbe bestellbar sei. Der Bauausschuss entschied sich schließlich einstimmig für Variante 3 mit bunten LEDs unter der Voraussetzung, dass diese auch in warmweißem Licht erstrahlen könnten.

Abriss von 31 Gebäuden im Lager: Bauausschuss Grafenwöhr gibt seine Zustimmung

Grafenwöhr

"Bei Festen der SPD könnte der Springbrunnen rot erstrahlen, bei der CSU (Anmerkung der Redaktion: schwarz) bleibt er dann einfach aus."

Thomas Schopf, Freie Wähler

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.