18.09.2018 - 11:12 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Rettungsschere effektiv einsetzen

Im Audi-Werk Münchsmünster trainieren Grafenwöhrer Feuerwehrler verschiedene Rettungsmaßnahmen.

Acht Kameraden der Feuerwehr Grafenwöhr nehmen bei einer Ausbildungsveranstaltung im Audi-Werk Münchsmünster teil.
von Autor XRIProfil

Rettungsdatenblätter, die in zahlreichen Fahrzeugen vorzufinden sind, können Feuerwehren bei ihrer Arbeit unterstützen. Die Datenblätter zeigen die Lage von Batterien oder Airbags aber auch mögliche Rettungswege. Wo Rettungsgeräte aber effektiv eingesetzt werden können, muss je nach Schadenslage vor Ort von den Einsatzkräften entschieden werden. Kommt es zu einem Unfall mit eingeklemmten Personen, zählt jede Sekunde. Umso wichtiger ist eine regelmäßige Fortbildung, wie sie acht Florianjünger aus Grafenwöhr absolvierten.

Das Audi-Werk Münchsmünster war kürzlich deren Ziel. Mit weiteren Kollegen der Feuerwehr Behringersdorf konnten sie an einer nicht alltäglichen Ausbildungsveranstaltung der Audi-Werkfeuerwehr Münchsmünster teilnehmen. An neuwertigen Fahrzeugen vom Typ A 4 und Q 5 wurde die Rettung und Befreiung von eingeklemmten Personen trainiert. Zum Einsatz kamen hydraulische Rettungsschere, -spreizer und -zylinder. Schichtleiter Frank Dickel gab wertvolle Hinweise und Informationen. Ein Hauptaugenmerk galt den Sicherheitsausstattungen wie Fußgängerschutzsystem, Airbags, Gasdruckdämpfer, Karroserieverstärkungen oder Gurtstraffesysteme. Ferner wurden Einsatzhinweise und Eigenschaften über Elektrofahrzeuge sowie zu weiteren Antriebsarten gegeben. Eine Führung durch das Audi-Werk rundete die ganztägige Ausbildungsveranstaltung ab. Der Grafenwöhrer Feuerwehrkamerad Heiko Eichholz hatte die Weiterbildung organisiert.

An neuwertigen Fahrzeugen trainieren die Feuerwehrler die Rettung und Befreiung von eingeklemmten Personen.
An neuwertigen Fahrzeugen trainieren die Feuerwehrler die Rettung und Befreiung von eingeklemmten Personen.
An neuwertigen Fahrzeugen trainieren die Feuerwehrler die Rettung und Befreiung von eingeklemmten Personen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.