16.04.2019 - 10:15 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Spielmannszug der Feuerwehr wirbt um Nachwuchs

Bei zahlreichen Veranstaltungen waren die Musiker der Grafenwöhrer Feuerwehr im vergangenen Jahr dabei. 17 Nachwuchsmusiker gibt es derzeit, dennoch wirbt der Spielmannszug weiter um junge Leute.

Tambourmajorin Melanie Kappl blickt auf das vergangene Jahr zurück.
von Autor XRIProfil

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Grafenwöhr. Tambourmajorin Melanie Kappl berichtete auf der Jahreshauptversammlung von zahlreichen Höhepunkten. An vielen örtlichen und auswärtigen Festen wirkten sie mit. Neben dem Bürgerfest und dem Nordgautag in Wiesau erwähnte sie auch die Fahrzeugweihe mit Florianstag. Ebenfalls organisierte die Gruppe im Seniorenwohnheim Gmünd ein kleines Konzert. Diese Aktion fand fand sowohl bei den Bewohnern und der Heimleitung guten Anklang und war ein richtiger Erfolg.

Zwei Mitglieder beteiligten sich an einem Fortbildungswochenende des Nordbayerischen Musikbundes. Ein weiterer Höhepunkte war der Jahresausflug in den Bayerischen Wald. Das wohl schönste Erlebnis für die Spielmannszug-Zwerge stellte die Übernachtungsparty im Feuerwehrhaus dar. Voller Stolz berichte die Tambourmajorin von den Aktivitäten der Kleinsten. Auch Bürgermeister Edgar Knobloch überraschte die Zwerge. Im Sommer lud er als Dankeschön alle zum Eisessen ein. Ein Abschlussabend mit der Ehrung langjähriger Mitglieder rundete das ereignisreiche Vereinsjahr ab.

Den Mitgliederstand des Musikzuges bezifferte Melanie Kappl derzeit auf 42 aktive und 5 passive Mitglieder. Diese gliedern sich in 10 Flötenspieler, 8 Musiker am Schlagwerk, 5 Fanfarenspieler, eine Ausbilderin sowie eine Tambourmajorin. 17 junge Musiker befinden sich momentan in der Ausbildung.

Ein großes Dankeschön sprach sie zum Abschluss allen Musikern aus, welche in ihrer Freizeit ihr Engagement in den Spielmannszug einbringen. Der Dank galt auch der Stadt Grafenwöhr sowie der Feuerwehr. Bürgermeister Knobloch lobte ebenfalls das gezeigte Engagement des Musikzuges. Begeistert zeigte er sich über das Zusammenwirken von Feuerwehr und Spielmannszug.

Auch Alexander Richter, Kommandant der Feuerwehr, merkte an: „Ich kann nur an alle Eltern appellieren. Eine so gute, vor allem kostenlose musikalische Ausbildung gibt es fast nirgends mehr. Bringt eure Kinder zum Spielmannszug.“ Auch Feuerwehrjugendwart Sebastian Baier konnte von einem aktiven Vereinsjahr berichten. Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung kam auch die Freizeitgestaltung nicht zu kurz. Höhepunkte waren der Wissentest, die Truppmannausbildung und der Jahresabschluss mit der Fahrt nach Palm Beach. Insgesamt leisteten die acht Mitglieder der Jugendgruppe 550 Stunden. Wer Interesse an der Arbeit der Feuerwehr und des Spielmannszuges hat, kann sich jederzeit mittwochs ab 19 Uhr im Feuerwehrgerätehaus oder im Spielwarengeschäft Gradl bei Petra Melchner melden.

Auch Feuerwehrjugendwart Sebastian Baier fasst das Jahr 2018 zusammen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.